Agrarnachrichten: Klimafolgenforschung

Meeresspiegel Aus dem All haben Forscher auf den Arktischen Ozean geblickt. Obwohl sich die Erde dort besonders stark erwärmt, steigt der Meeresspiegel deutlich langsamer als im globalen Mittel. Dafür gibt es konkrete Gründe. (c) proplanta 17.07.2019

Meeresspiegel in der Arktis steigt jährlich um 2,2 Millimeter »


München - Der Meeresspiegel steigt generell mit dem Klimawandel - doch regional mit extremen Unterschieden.  weiter »
Klimawandel in Deutschland? Ein heißer Dürresommer 2018, nun Hitze und Starkregen. Hat das alles mit der Erderwärmung zu tun? (c) proplanta 17.06.2019

Wie wirkt der Klimawandel aufs deutsche Wetter? »


Frankfurt/Main / Offenbach / Potsdam - In der ersten Junihälfte sind die Menschen zwischen Nordsee und Alpen häufig ins Schwitzen gekommen.  weiter »
Klimaforschung an Rindern Die Klimaerwärmung schreitet unaufhaltsam fort, über die Folgen auf die Gesundheit von Mensch und Tier ist wenig bekannt. Einen möglichen kleinen Mosaikstein im Hinblick auf die Tiergesundheit haben Forscher in Dummerstorf bei Rostock gefunden. (c) proplanta 20.05.2019

Hohe Temperaturen führen zu Darmveränderungen bei Rindern »


Dummerstorf - Höhere Umgebungstemperaturen können nach Forschungen des Leibniz-Instituts für Nutztierbiologie in Dummerstorf bei Rostock (FBN) bei Milchkühen die Beschaffenheit der Darmwand verändern.  weiter »
Dürre Studie: Hitzesommer mit stockenden Luftströmungswellen verbunden. (c) proplanta 01.05.2019

Hitzesommer auf stockende Luftströmungswellen zurückzuführen »


Potsdam - Forscher sehen einen Zusammenhang zwischen den Hitzewellen und Dürren in Westeuropa und Nordamerika im vergangenen Jahr und einem besonderen Wellenmuster hoher Luftströmungen.  weiter »
Rekordschnee 2019 Es schneit und schneit in Südbayern und Österreich. Manche Orte sind nicht erreichbar. Der Potsdamer Klimaforscher Hoffmann sagt, ob solche Ereignisse künftig häufiger auftreten könnten. (c) proplanta 11.01.2019

Schneechaos - Folge des Klimawandels? »


Potsdam - Das Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung (PIK) schließt einen Zusammenhang zwischen den aktuellen Schneemassen in den Alpen und dem Klimawandel nicht aus.  weiter »
Klimaforschung Macht die Welt weiter wie bisher, leben wir Ende dieses Jahrhunderts wohl in einer drei bis vier Grad wärmeren Welt. Die UN-Klimakonferenz in Polen soll gegensteuern. Klimaforscher Schellnhuber war schon beim ersten Gipfel 1995 dabei, dieser könnte sein letzter sein. Warum? (c) proplanta 16.12.2018

Klimaforscher sieht uns Planet gegen die Wand fahren »


Kattowitz - Weltweit fliehen Millionen Menschen vor Hitzewellen, Dürren und anderen Naturkatastrophen.  weiter »
Wassermangel Studie: Mehr extreme Niederschläge und Trockenheit wegen Klimawandel. (c) proplanta 13.12.2018

Extreme Niederschläge und Trockenheit nehmen wegen Klimawandel zu »


Kattowitz - Auf der Welt gibt es regional wegen der Erderwärmung mehr extreme Regenfälle oder mehr Trockenheit bis hin zu Dürren.  weiter »
Klimafolgen Muss sich die Menschheit auf eine Heißzeit einstellen? Selbst bei Einhaltung des Pariser Klimaabkommens könnten entscheidende Kippvorgänge im globalen Umweltsystem angestoßen werden, schreiben Klimawissenschaftler. Es sei noch viel Forschung nötig. (c) proplanta 08.08.2018

Heißzeit trotz Klimaabkommens? »


Potsdam - Die Gefahr einer Heißzeit kann aus Sicht von Klimaforschern selbst beim Einhalten des Pariser-Klimaabkommens nicht ausgeschlossen werden.  weiter »
Hitze und Trockenheit (c) proplanta 29.07.2018

Ist die Hitze Folge des Klimawandels? »


München - Die gegenwärtige Hitzewelle ist für die Klimaforscher der Münchener Rückversicherung keine direkte Folge des Klimawandels.  weiter »
Klimawandel (c) proplanta 26.07.2018

Heiße Sommer und Extremwetter werden Normalität »


Potsdam - Was aktuell noch als ungewöhnlich warmer Sommer gilt, könnte nach Einschätzung des Potsdam-Instituts für Klimafolgenforschung (PIK) in rund 30 Jahren ein ganz normaler Durchschnittssommer sein.  weiter »
Eisschmelze Klimaforscher blicken gebannt auf die Antarktis. Die Entwicklung dort entscheidet mit, wie stark sich der Klimawandel auf die gesamte Erde auswirken wird. Nun gibt es neue Zahlen zum Eisschwund in der Region. (c) proplanta 14.06.2018

Schnell schwindendes Antarktis-Eis lässt Meeresspiegel steigen »


Leeds - Die Antarktis verliert einer Hochrechnung zufolge zunehmend schneller an Eis.  weiter »
Meeresspiegelanstieg Die Erderwärmung lässt den Meeresspiegel steigen. Forscher errechnen aufgrund Messungen, dass der Pegel bis 2.100 mehr als doppelt so hoch steigen wird wie bisher oft angenommen. Und das sei eine vorsichtige Schätzung. (c) proplanta 14.02.2018

Meeresspiegel steigt immer schneller »


Boulder - Der Meeresspiegel steigt jedes Jahr etwas schneller - und der Zuwachs könnte bis zum Jahr 2100 mehr als das Doppelte bisheriger Prognosen erreichen.  weiter »
Viel Schnee 2018 Meterhoher Schnee in den Alpen: Nach jahrelangen Sorgen wegen Schneemangels ist das süße Musik in den Ohren von Skifahrern, Lift- und Hotelbetreibern. Aber der langjährige Klimatrend bleibt gleich: weniger Schnee, höhere Temperaturen. Radikales Umdenken ist nötig. (c) proplanta 11.02.2018

Viel Schnee macht Klimawandel nicht ungeschehen »


Genf - In diesem Winter gibt es Schnee satt in den hoch gelegenen Skigebieten der Alpen. Die Betreiber freuts. Doch die Freude dürfte nur von kurzer Dauer sein.  weiter »
Wetterextreme Weltwetterorganisation: Jetstream Schuld an Extremwetterlagen. (c) proplanta 24.01.2018

Extremwetterlagen durch Jetstream verursacht »


Genf - Orkan «Friederike» wütet in Deutschland und Nachbarländern, die Alpen versinken im Schnee.  weiter »
Klimafolgenforschung Edmund Rehwinkel-Stiftung fördert wissenschaftliche Arbeiten zum Thema: Herausforderung Klimawandel – Auswirkungen auf die Landwirtschaft und Anpassungsstrategien. (c) proplanta 12.12.2017

Förderung Klimaforschung: Auswirkungen auf Landwirtschaft und Anpassungsstrategien »


Frankfurt am Main - Klimaforscher rechnen damit, dass es in Deutschland zukünftig häufiger zu extremen Wetterlagen kommen wird.  weiter »
Klimafolgen Donald Trumps US-Regierung versucht alles, um die menschliche Rolle beim Klimawandel herunterzuspielen - doch der jüngste offizielle US-Klimaschutzbericht widerspricht dem entschieden. Der deprimierende Report wird kurz vor der Weltklimakonferenz in Bonn publik. (c) proplanta 05.11.2017

USA veröffentlichen düsteren Klimareport »


Bonn / Washington - Kurz vor Beginn der Bonner Klimakonferenz am Montag sorgt ein düsterer US-Klimareport für Aufsehen.  weiter »
Klimafolgenforschung Wissenschaftler rechnen mit einer Zunahme der Hurrikans wegen des Klimawandels. Bei «Irma» kamen verschiedene Faktoren zusammen, die zur riesigen Größe und verheerenden Stärke des Hurrikans führten. (c) proplanta 12.09.2017

Klima-Chaos mit verheerenden Folgen für Europa »


Potsdam/Offenbach - Angesichts des Wirbelsturms «Irma» warnt der Direktor des Potsdam-Instituts für Klimafolgenforschung, Hans Joachim Schellnhuber, vor verheerenden Folgen auch für Europa.  weiter »
Wirbelsturm (c) proplanta 12.09.2017

Planet aus dem Gleichgewicht - Sahara in Europa möglich »


Potsdam - Angesichts des Wirbelsturms «Irma» in den USA warnt der Direktor des Potsdam-Instituts für Klimafolgenforschung, Hans Joachim Schellnhuber, vor verheerenden Folgen auch für Europa.  weiter »
Wetterextreme Entweder ist es im Sommer zu heiß oder zu nass - ein ständiger Wechsel. Der Klimawandel zeigt sich in vielen Facetten. Klimaforscher erwarten weitere Kapriolen. (c) proplanta 26.07.2017

Wetterextreme nehmen weiter zu »


Potsdam - Ein Sommer mit Stark- und Dauerregen über mehrere Tage wird nach Ansicht von Potsdamer Klimaforschern in Deutschland bald nicht mehr nur Ausnahme sein.  weiter »
Schäden am Wald Schädlinge, Brände, Trockenheit oder Stürme bedeuten Stress für den Wald. Sie sind aber Teil des natürlichen Systems. Jetzt kommen ungekannte Risiken hinzu. (c) proplanta 22.06.2017

Wälder durch Klimawandel bedroht »


Potsdam - Der Klimawandel verschärft nach Einschätzung eines Klimaforschers bereits vorhandene Schäden am Wald.  weiter »
Klimaschutz goodbye Der menschengemachte Klimawandel - Donald Trump hat daran so seine Zweifel. Jetzt legt der US-Präsident die Axt an das Werk seines Vorgängers. Das könnte eine Bremse für den weltweiten Klimaschutz sein - oder ein Weckruf. (c) proplanta 30.03.2017

Trump verabschiedet sich von Klimaschutz »


Washington - US-Präsident Donald Trump hat mit einer radikalen Abkehr von der Klimapolitik seines Vorgängers scharfe internationale Kritik ausgelöst.  weiter »
Nasenform Rund, stupsig oder schmal: Nasen sind so vielfältig wie die Menschen, deren Gesicht sie prägen. Auch das Klima spielte bei ihrer Ausprägung eine gewisse Rolle, sagen Forscher. (c) Amir Kaljikovic - fotolia.com 19.03.2017

Klima formt auch menschliche Nasen »


State College - Welche Form und Größe menschliche Nasen in verschiedenen Teilen der Welt entwickelt haben, hängt einer neuen Studie zufolge auch vom lokalen Klima ab.  weiter »
Pinguine auf Wanderschaft Wie wirkt der Klimawandel am Südpol? Darüber weiß man längst noch nicht so viel wie über die Eisschmelze am Nordpol. Argentinische Forscher in der Antarktis spüren aber, wie es wärmer wird. (c) proplanta 27.02.2017

Klimawandel: Pinguine stehen im Regen »


Carlini-Station (Antarktis) - Vor einiger Zeit tauchten in der Potterbucht auf der antarktischen King-George-Insel Neuankömmlinge auf.  weiter »
Nordpol Am Nordpol und auf der norwegischen Inselgruppe Spitzbergen wurden für Oktober Rekordtemperaturen gemessen. «Das kann katastrophal enden, wenn wir nicht etwas unternehmen», warnt ein Klimaforscher. (c) proplanta 26.11.2016

Hitzewelle am Nordpol registriert »


Oslo - Der Klimawandel wird auf der norwegischen Inselgruppe Spitzbergen immer stärker spürbar.  weiter »
Hochwasserschäden Immer häufiger löst der Klimawandel in Deutschland Überschwemmungen entlang der Flüsse aus. Die Schäden sind immens. Einer neuer Studie zufolge kann es bis zum Ende des Jahrhunderts noch schlimmer kommen. (c) proplanta 23.07.2016

Hochwasserschäden werden größer als bislang gedacht »


Potsdam - Die durch den Klimawandel verursachten Hochwasserschäden in Deutschland könnten künftig deutlich höher ausfallen als bislang angenommen.  weiter »
Klimafolgenforschung (c) proplanta 20.07.2016

Hochwasserschäden durch Klimawandel größer als bislang gedacht »


Potsdam - Die durch den Klimawandel verursachten Hochwasserschäden in Deutschland könnten künftig deutlich höher ausfallen als bislang angenommen.  weiter »
Klimaforschung (c) proplanta 28.04.2016

Forschung zum Klimawandel in der Arktis soll gestärkt werden »


Brüssel - Angesichts des dramatisch voranschreitenden Klimawandels in der Arktis will die EU-Kommission Forschungen zu der Region vorantreiben.  weiter »
CO2-Emissionen Einige Schadstoffe erwärmen die Erde, andere kühlen sie ab. Im Falle des größten CO2-Produzenten China gleichen sich einer Studie zufolge beide Faktoren fast aus - könnte das Klimaverhandlungen beeinflussen? (c) proplanta 17.03.2016

Chinas Beitrag zum Klimawandel wider Erwarten konstant »


Peking - Trotz eines dramatischen Anstiegs seiner Emissionen ist der Beitrag Chinas zum Klimawandel einer Studie zufolge mit durchschnittlich zehn Prozent überraschend konstant geblieben.  weiter »
Klimaforschung Die tauenden Permafrostböden in Alaska sind für die USA ein Problem. Erodierende Ufer gefährden Siedlungen, Straßen und Pipelines. Mit welchem Tempo Boden verloren gehen kann, zeigten Forscher jetzt an einem Plateau. (c) proplanta 27.01.2016

Rekord-Erosion am Flussufer in Alaska gemessen »


Potsdam - Eine Rekord-Erosion haben Forscher an einem Flussufer im Norden Alaskas gemessen.  weiter »
Buschbrände in Australien Mehr Hitzewellen, mehr Buschbrände, mehr Ernteausfälle - der Klimawandel ist in Australien laut einem Report deutlich zu spüren. (c) Silver - fotolia.com 22.01.2016

Australien leidet besonders unter Folgen des Klimawandels »


Sydney - Der Klimawandel ist Experten zufolge für eine Reihe verheerender Buschbrände in Australien verantwortlich.  weiter »
Getreideerträge (c) proplanta 15.01.2016

Unsichere Erträge im Ackerbau durch Klimawandel »


Güstrow - Mit dem Klimawandel wird nach Ansicht des Kieler Agrarwissenschaftlers Friedhelm Taube die Ertragssicherheit im Ackerbau in Deutschland abnehmen.  weiter »
Immer mehr Wetterextreme (c) proplanta 25.12.2015

Geringere Sturmaktivität fördert Wetterextreme »


Potsdam - Die Abnahme der Sturmaktivität in Europa, Russland, China und weiten Teilen der USA kann sich auf dortige Wetterextreme auswirken – Kälte im Winter, Hitze und Trockenheit im Sommer.  weiter »
Weltklimavertrag Vom terrorgebeutelten Paris geht ein einzigartiges Signal der Weltgemeinschaft aus: Nahezu alle Staaten der Welt versprechen, sich gemeinsam für das Klima einzusetzen. Ist damit das Klima gerettet? (c) proplanta 14.12.2015

195 Staaten beschließen Pakt für Mensch und Natur »


Paris - Begeisterung bei Ministern und Klimaschützern: Läuft alles nach Plan, dann haben die Staaten auf dem Klimagipfel in Paris die Erde vor einer künftigen Klimakatastrophe bewahrt.  weiter »
CO2-Emissionen könnten sinken Die CO2-Konzentration in der Atmosphäre ist so hoch wie seit 800.000 Jahren nicht mehr. Doch nun deutet sich für 2015 ein leichter Rückgang der Treibhausgas-Emissionen an. Doch Forscher warnen: Um eine Trendwende auszurufen, ist es noch viel zu früh. (c) proplanta 08.12.2015

Leichter Rückgang der CO2-Emissionen erwartet »


Paris - Trotz Wirtschaftswachstum könnte die Menschheit in diesem Jahr etwas weniger Kohlendioxid (CO2) aus fossilen Brennstoffen in die Atmosphäre pusten.  weiter »
Klimaschäden Der Kampf gegen den Klimawandel und seine Folgen wird viele Milliarden Euro kosten. Doch wer soll jetzt und künftig für Klimaschutz und -schäden aufkommen? Die Industriestaaten sagen: Wir zahlen schon längst. Doch arme Länder widersprechen. (c) proplanta 05.12.2015

Klimagipfel: Wer bringt 100-Milliarden-Dollar auf? »


Paris - Alles hängt am Geld, auch ein Erfolg des Pariser Klimagipfels. Die armen Staaten fordern viele Milliarden Dollar ein, um sich klimafreundlich zu entwickeln und vor Klimaschäden zu schützen.  weiter »
Folgen des Klimawandels Folgen des Klimawandels in Zukunft deutlich stärker - 16 Bundesbehörden und -institutionen legen Studie zu den zukünftigen Folgen des Klimawandels in Deutschland vor (c) proplanta 25.11.2015

Studie zu Folgen des Klimawandels in Deutschland vorgelegt »


Offenbach - Die Folgen des Klimawandels werden sich künftig auch in Deutschland verstärkt bemerkbar machen. Bis zur Mitte dieses Jahrhunderts wird die Gefahr von Hochwassern oder Hitzewellen zunehmen. Damit wird das Schadenspotenzial des Klimawandels für Natur, Gesellschaft und Wirtschaft steigen.  weiter »
Steigender Meeresspiegel bedroht Menschenleben Auch in Deutschland wird ein Anstieg des Meeresspiegels deutliche Folgen haben. Forscher rechnen nun das Ausmaß vor. (c) proplanta 09.11.2015

Halbe Milliarde Menschen durch Meeresspiegelanstieg bedroht »


Princeton - Eine Klimaerwärmung um 4 Grad Celsius wird einer neuen Studie zufolge weltweit 470 bis 760 Millionen Menschen in Küstenregionen gefährden.  weiter »
Nahrungsmittelbedarf im 21. Jahrhundert (c) proplanta 07.11.2015

Neues Online-Tool zur Ermittlung des Nahrungsmittelbedarfs im 21. Jahrhundert »


Potsdam - Weltweit wird sich der Bedarf an Nahrungsmitteln bis 2050 etwa verdoppeln, dabei wird besonders der Anteil tierischer Produkten stark zunehmen – das zeigt eine neue Studie des Potsdam-Instituts für Klimafolgenforschung.  weiter »
Klimaänderung (c) proplanta 31.10.2015

Klimafolgenforschung für Landwirtschaft in Bayern »


Freising-Weihenstephan - Die wechselhafte Witterung im Jahr 2015 – Kälte im Frühsommer, sengende Hitze und Trockenheit im Hochsommer – lenken den Blick auf das Klima und die Klimaänderung.  weiter »
Klimafolgen Wenige Wochen vor dem Weltklimagipfel in Paris warnt der renommierte Klimaforscher Schellnhuber eindringlich vor einer Erderwärmung über zwei Grad hinaus und fordert eine rasche Abkehr von fossilen Energieträgern. (c) proplanta 14.10.2015

Ernste Vorhersage vor Klimagipfel »


München - Die nächste Eiszeit fällt nach Ansicht des renommierten Klimaforschers Hans Joachim Schellnhuber aus. Grund sei die vom Menschen gemachte Klimaerwärmung.  weiter »
Blätter treiben kaum früher aus (c) proplanta 30.09.2015

Pflanzen-Reaktion auf Klimaerwärmung nimmt ab »


München - Der Mechanismus, dass Blätter aufgrund des veränderten Klimas früher austreiben, hat sich seit den 80er-Jahren abgeschwächt.  weiter »
Klimawandel Hitzewellen und Gewitter hielten in diesem Sommer das Land in Atem. Weinreben und Waldbäume sind im Trockenstress. Müssen wir uns dauerhaft darauf einstellen? (c) proplanta 28.08.2015

Deutsches Wetter im Wandel: Mehr Hitzetage, mehr Starkregen »


Frankfurt/Main - Über 40 Grad Hitze, wochenlange Dürre, Unwetter mit Regen-Sturzfluten - im Sommer 2015 hat Deutschland all das erlebt. Sieht so der Klimawandel aus? «Es passt ins Bild», sagt Peter Hoffmann vom Potsdam Institut für Klimafolgenforschung (PIK).  weiter »
Klimawandel in Deutschland (c) proplanta 24.05.2015

Klimawandel auch in Deutschland spürbar »


Berlin - Die Folgen des Klimawandels sind nach einem Bericht der Bundesregierung auch in Deutschland deutlich spürbar. So sei die Zahl der Tage mit Temperaturen über 30 Grad von drei auf acht pro Jahr gestiegen.  weiter »
Biodiversität Der Klimawandel wird die Welt verändern. Experten fürchten, dass viele Tier- und Pflanzenarten das nicht überleben werden. Je wärmer es wird, desto mehr Arten scheinen gefährdet, zeigt eine Analyse. (c) proplanta 01.05.2015

Klimawandel: Höhere Temperaturen erhöhen Artensterben »


Storrs - Mit jedem Grad Erwärmung infolge des Klimawandels wird sich das Artensterben beschleunigen. Zu diesem Schluss kommt der US-Ökologe Mark Urban nach der Neubewertung von mehr als 130 Studien zum Thema.  weiter »
Klimaforschung (c) proplanta 24.04.2015

Nobelpreisträger warnen vor verlogener Klimapolitik »


Hongkong - Mehrere Nobelpreisträgern haben an die Politik appelliert, den Klimawandel nicht länger zu leugnen.  weiter »
Hitzewellen werden zunehmen (c) proplanta 14.03.2015

Mehr Hitzewellen durch verringerte Sturmaktivität im Sommer »


Potsdam - Stürmisches Wetter hat in großen Teilen Europas, der USA und Russlands in den vergangenen Jahrzehnten im Sommer abgenommen – aber das ist keine gute Nachricht.  weiter »
Weizenerträge (c) proplanta 23.12.2014

Ertragseinbußen bei Weizen durch Klimawandel »


Bonn - Weizen leistet einen wichtigen Beitrag zur Ernährung der Weltbevölkerung, doch durch den Klimawandel sind seine Erträge gefährdet: Jedes zusätzliche Grad Celsius verringert die Weizenproduktion im Schnitt um sechs Prozent.  weiter »
Dürre Der Klimawandel in Verbindung mit der größer werdenden Weltbevölkerung wird der Menschheit wachsende Probleme bereiten. Eine Studie der Londoner Royal Society sagt voraus: Die Zahl von Dürren und Flutkatastrophen wird sich bis 2100 verdreifachen. (c) proplanta 27.11.2014

Dürren, Hitze und Flutkatastrophen nehmen weiter zu »


London - Die Welt muss sich wegen des Klimawandels zunehmend auf extreme Wetterbedingungen wie Flutkatastrophen, Dürren und Hitzewellen einstellen.  weiter »
Klimawandel Ausgefallene Ernten hier, Überflutungen dort: Vor Wetterextremen sind die Menschen künftig an kaum einem Ort der Welt mehr gefeit, warnen Forscher. In einem neuen Bericht zeigen sie die Konsequenzen. (c) proplanta 25.11.2014

Klimawandel erschwert Kampf gegen Armut »


Potsdam - Vor den Folgen des Klimawandels für die ärmsten Bevölkerungsgruppen der Welt haben Forscher und Weltbank-Chef Jim Yong Kim eindringlich gewarnt.  weiter »
Weltklimaschutzziele Viel Zeit bleibt nicht mehr, um die Folgen der Erderwärmung zu beherrschen. Die beiden größten Klimasünder China und die USA senden nun mit einem Pakt eine wichtige Botschaft. Auch an die Kanzlerin. 15.11.2014

USA und China senden Klimaschutz-Signal an die Welt »


Berlin / Peking - Es war ein überraschender Auftritt. Chinas Klimabeauftragter Xie Zhenhua verkündete im Juli beim Petersberger Klimadialog in Berlin eine Kehrtwende.  weiter »
Blitzhäufigkeit 25 Millionen Blitze gibt es pro Jahr in den USA - ein Hauptursache für Waldbrände. Die Zahl der Blitze wird nach einer neuen Studie aufgrund des Klimawandels deutlich zunehmen. (c) proplanta 14.11.2014

Mehr Blitze durch Klimawandel »


Washington / Berkeley - Der Klimawandel lässt es häufiger blitzen. Das zeigt zumindest eine Abschätzung für die USA.  weiter »
Kohlekraftwerk Der Weltklimarat mahnt die Politik zum Handeln, um die Erderwärmung noch auf zwei Grad zu begrenzen. In Deutschland könnte es nun zum Einmotten von Anlagen kommen, die als große Klimasünder gelten. (c) proplanta 04.11.2014

Hendricks für Stilllegung einiger Kohlekraftwerke »


Berlin - Zur Reduzierung klimaschädlicher CO2-Emissionen pocht Bundesumweltministerin Barbara Hendricks (SPD) auf eine Stilllegung alter Kohlekraftwerke in Deutschland.  weiter »
Klimafolgenforschung (c) proplanta 20.09.2014

Faustregeln für Klimafolgen müssen neu geschrieben werden »


Zürich - ETH-Klimaforscher stellen die allgemein formulierte Klimawandel-Grundregel «Trockene Regionen werden trockener, feuchte feuchter» mit einer neuen Analyse über Landgebieten infrage. In einigen Regionen finden sie gegenläufige Trends.  weiter »
Weniger Ernten durch Klimawandel (c) proplanta 18.09.2014

Klimawandel wird Erntezahl verringern »


München - Dass der Klimawandel in den kommenden Jahrzehnten gravierende Auswirkungen haben wird, ist unstrittig. Einer Simulation zufolge wird sich künftig die Zahl der Ernten verringern. Insgesamt könnte die landwirtschaftlich nutzbare Fläche aber wachsen.  weiter »
Stickstoffbelastung (c) proplanta 14.05.2014

Zu viele Stickstoffverbindungen verpesten die Luft »


Potsdam - Die Stickstoffbelastung der Umwelt lässt sich nach Forscherangaben mit strikten Maßnahmen halbieren.  weiter »
Meerwasser mit steigenden Temperaturen (c) proplanta 14.05.2014

Fischbestände durch steigende Wassertemperatur bedroht »


Berlin - Wärmeres Wasser, weniger Sauerstoff und wachsende Versauerung: In den Ozeanen der Welt verschlechtern sich die Lebensbedingungen für Fische.  weiter »
Quakender Frosch (c) proplanta 12.04.2014

Frösche quaken durch Klimawandel in höheren Tönen »


Los Angeles - Die Erderwärmung lässt männliche Frösche aus der Karibik nach Forscherangaben höher quaken.  weiter »
Wassermangel mit Welthandel begegnen (c) proplanta 19.03.2014

Wassersparen durch weltweiten Agrarhandel »


Potsdam - Durch den internationalen Handel von Agrargütern wurde 2005 Wasser im Wert von 2,4 Milliarden US-Dollar eingespart, so zeigt eine neue Studie des Potsdam-Instituts für Klimafolgenforschung.  weiter »
Meeresspiegel-Anstieg (c) proplanta 05.03.2014

Weltkulturerbe durch Klimawandel bedroht »


Potsdam - Vom Tower of London bis zum Opernhaus in Sydney: Der Klimawandel und der damit verbundene Meeresspiegel-Anstieg bedrohen einer Studie zufolge zunehmend das Weltkulturerbe.  weiter »
Wasserknappheit (c) proplanta 01.01.2014

Klimawandel dramatisiert absolute Wasserknappheit »


Potsdam - Wasserknappheit trifft schon heute Menschen in vielen Ländern, und durch das Bevölkerungswachstum wird der Bedarf an Süßwasser noch weiter steigen. Zusätzlich aber ist in Zukunft vielerorts weniger Wasser verfügbar, weil sich etwa Regenfall und Verdunstung verändern.  weiter »
Klimafolgen in Europa (c) proplanta 24.11.2013

Klimawandel macht auch vor Europa nicht Halt »


Warschau - Der Klimawandel trifft nicht nur Entwicklungsländer in Afrika oder Südostasien - auch in Europa wird er immer sichtbarer.  weiter »
Bäume in der Winterruhe (c) proplanta 02.11.2013

Bäume schlafen in warmen Wintern länger »


München - Die Vegetation in den gemäßigten Breiten folgt dem Wechsel der Jahreszeiten: Nach einer Winterpause treiben die Pflanzen im Frühjahr erneut aus.  weiter »
Klimafolgen für die Weltmeere (c) proplanta 16.10.2013

Meere durch Klimawandel saurer und wärmer »


San Francisco  - Der Klimawandel wird bis zum Jahr 2100 nach Forscherangaben nahezu jede Region der Ozeane erfassen.  weiter »
Weinbau kann von Klimawandel profitieren (c) proplanta 05.10.2013

Wem der Klimawandel nützt und wem er schadet »


Magdeburg - Der globale Klimawandel könnte den Weinanbau in Sachsen-Anhalt beflügeln - den Skitourismus im Harz aber stärker unter Druck setzen.  weiter »
Rekordtemperaturen (c) proplanta 12.09.2013

Norddeutschland besonders von Rekordtemperaturen heimgesucht »


Warwick - In Teilen Norddeutschlands haben sich in den vergangenen 60 Jahren die heißesten Tage stärker erwärmt als in vielen anderen Regionen Europas.  weiter »
Hitzewelle (c) proplanta 15.08.2013

Hitzewellen werden zunehmen und verstärken sich selbst »


Potsdam / Jena - Künftig könnten Mensch und Natur noch öfter als bislang unter extremen Sommertemperaturen ächzen.  weiter »
Klimawandel in Deutschland (c) proplanta 07.08.2013

Mehr Tropentage im Südwesten »


Stuttgart / Karlsruhe - Auf bis zu 102 Sommertage pro Jahr könnte der Ballungsraum Karlsruhe bis zum Ende des Jahrhunderts laut einer neuen Studie zum Klimawandel im Südwesten kommen.  weiter »
Welternährung (c) proplanta 03.08.2013

Klimawandel verschlimmert Welthunger »


Bonn - Der Klimawandel bedroht die Fortschritte bei der Bekämpfung des Hungers in den Entwicklungsländern.  weiter »
Eisflächen Antarktis (c) proplanta 27.07.2013

Starker Rückgang von Permafrostböden in der Antarktis »


Austin - An den Küsten der Antarktis schmelzen selbst bislang stabile Bereiche des Permafrostbodens schneller als gedacht.  weiter »
Nadelwald (c) proplanta 23.07.2013

Wälder weiterhin im Mittelpunkt der Klimaforschung »


Freising - Forstminister Helmut Brunner will Forschungsprojekten, die Erkenntnisse über die Auswirkungen des Klimawandels auf unsere Wälder liefern, auch künftig einen Schwerpunkt einräumen.  weiter »
Klimawandel (c) proplanta 07.07.2013

Brennpunkte des Klimawandels ermittelt »


Potsdam - Jeder zehnte Mensch lebt an einem Ort der Erde, der bis zum Ende des Jahrhunderts zu einem der Brennpunkte der Folgen ungebremster globaler Erwärmung werden kann.  weiter »
Klimaextreme (c) proplanta 04.07.2013

Mehr Wetterkatastrophen durch Erderwärmung »


Genf - Von Wirbelstürmen bis Hitzewellen mit insgesamt Hunderttausenden Toten hat die Welt zwischen 2001 und 2010 mehr Klimaextreme erlebt als früher.  weiter »
Meeresströmung (c) proplanta 02.07.2013

El Niño zukünftig früher vorhersagbar »


Gießen / Potsdam - Deutsche Forscher haben eine neue Methode entwickelt, mit der sie das Klimaphänomen El Niño früher und besser vorhersagen können.  weiter »
El Niño (c) proplanta 01.07.2013

Pazifik-Phänomen El Niño wird durch Klimawandel verschärft »


New York / Manoa - Die Erderwärmung hat das Klimaphänomen El Niño in den vergangenen Jahrzehnten einer Studie zufolge verschärft.  weiter »
Klimawandel (c) proplanta 20.06.2013

Außergewöhnliches Experiment zum Klimawandel gestartet »


Bad Lauchstädt / Leipzig - Mindestens 15 Jahre lang wollen Wissenschaftler vom Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung (UFZ) mit einem außergewöhnlichen Experiment die Folgen des Klimawandels auf die Ökosysteme untersuchen.  weiter »
Weizenanbau (c) proplanta 11.06.2013

Weizenerträge durch Klimawandel gefährdet »


Bonn - Die Weizenerträge werden sich durch den globalen Klimawandel voraussichtlich verringern. Über die Unsicherheiten solcher Abschätzungen ist bisher wenig bekannt.  weiter »
Überschwemmungen (c) proplanta 06.06.2013

Klimawandel schuld an Hochwasser? »


Potsdam / München - Ursache für das Hochwasser in Bayern und Ostdeutschland ist eine ungewöhnliche Großwetterlage - und der Klimawandel könnte einen Rolle dabei gespielt haben.  weiter »
Klimafolgen (c) proplanta 28.05.2013

Wissenschaftler aus aller Welt debattieren über Klimafolgen »


Potsdam - Dürren, Überschwemmungen, Ernteausfälle, sich ausbreitende Krankheiten - die Auswirkungen des Klimawandels werden von zahlreichen Schlagworten begleitet.  weiter »
Klimawandel (c) proplanta 27.05.2013

Europa bald durch Klimawandel gespalten? »


Potsdam - Die Erwärmung des Weltklimas kann nach Ansicht von Experten in wenigen Jahrzehnten massive Auswirkungen auf Europa haben.  weiter »
Wald (c) proplanta 07.03.2013

Was macht der Klimawandel mit dem österreichischen Wald? »


Wien - In den letzten Jahrzehnten sind Schadensfälle in Österreichs Wäldern häufiger aufgetreten und in ihrem Ausmaß gestiegen.  weiter »
Meeresspiegel (c) proplanta 29.11.2012

Meeresspiegel steigt schneller als angenommen »


Potsdam / London - Der Meeresspiegel steigt einer Studie zufolge viel rascher als vorausgesagt.  weiter »
Dürre (c) proplanta 19.11.2012

Weltbank befürchtet dramatische Folgen durch Erderwärmung »


Washington / Potsdam - Die Weltbank warnt eindringlich vor den drastischen Folgen der Erderwärmung.  weiter »
See (c) proplanta 25.06.2012

Klimaforschung unter Wasser: Seelabor in Brandenburg »


Stechlin - Mit einer einzigartigen Forschungsplattform wollen Wissenschaftler auf einem See in Brandenburg die Folgen des Klimawandels untersuchen.  weiter »
Dürre (c) proplanta 19.04.2012

Europaweites Netzwerk bündelt Klimafolgenforschung »


Wien - Ein neues europaweites Netzwerk fasst Forschergruppen zum Thema Auswirkungen des Klimawandels auf die Landwirtschaft zusammen  weiter »
Wetterextreme (c) proplanta 26.03.2012

Nicht mehr normal: Klimawandel führt zu Wetterkapriolen »


Potsdam - Die Wetterextreme der vergangenen Jahre sind nicht nur reiner Zufall.  weiter »
Wetterextreme  (c) proplanta 25.03.2012

Wetterrekorde als Folge des Klimawandels: Ein Spiel mit gezinkten Würfeln »


Potsdam - Das vergangene Jahrzehnt war eines nie dagewesener Wetterextreme. Dass diese Häufung nicht einfach nur Zufall ist, belegen jetzt Wissenschaftler des Potsdam-Instituts für Klimafolgenforschung (PIK).   weiter »
Unklare Klimaentwickling (c) proplanta 10.02.2012

Werden Winter kälter und was ist der Grund? »


Berlin - Wird es in Europa kälter, weil das Meereis schmilzt oder weil die Sonne kühler wird? Klimaforscher sagen, dass es in Wintern dieser Erdregion künftig häufiger Tieftemperaturen geben wird wie derzeit. Ein Energie-Manager lässt die Klimaerwärmung ganz ausfallen.  weiter »
Windsack (c) proplanta 18.01.2012

KYRILL: Rückblick auf einen der bisher schwersten Orkane »


Offenbach - Vor genau fünf Jahren, im Januar 2007, zog Orkan KYRILL über Westeuropa hinweg.  weiter »
Ressourcenverbrauch 28.11.2011

Institut in Berlin - für nachhaltiges Wachstum in einer begrenzten Welt »


Berlin - Die Stiftung Mercator und das Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung (PIK) haben heute in Berlin die Gründung eines gemeinsamen Instituts für Forschung und wissenschaftliche Politikberatung bekannt gegeben.  weiter »
Nahrungsproduktion 28.11.2011

Ausbau des Welthandels macht Nahrungsproduktion billiger - auf Kosten der Umwelt »


Potsdam - Eine zunehmende weltweite Öffnung der Märkte für landwirtschaftliche Produkte lässt langfristig die Produktionskosten für Nahrungsmittel sinken. Dies geht aber zu Lasten von Umwelt und Klima, etwa wenn Wälder zu Äckern umgewandelt werden.  weiter »
Klimawandel 09.10.2011

Klimawandel: Weltweites Risiko für Tiere und Pflanzen »


Potsdam - Der Klimawandel birgt ein Risiko für Ökosysteme auf allen Kontinenten. Wie groß die Gefahr für Tiere und Pflanzen ist, haben Wissenschaftler vom Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung (PIK) jetzt in einer neuartigen Analyse weltweit ermittelt.  weiter »
Windkraftanlage 10.05.2011

77 Prozent erneuerbare Energien möglich »


Abu Dhabi/Berlin - Mehr als drei Viertel aller Energie könnte nach einer Studie des Weltklimarates IPCC im Jahr 2050 aus alternativen Quellen stammen.  weiter »
Extreme Niederschläge (c) proplanta 16.02.2011

Gefahren durch extreme Niederschläge werden ab 2040 deutlich zunehmen »


Berlin - Der Klimawandel schreitet weiter voran. Deutschland muss deshalb schon ab dem Jahr 2040 ganzjährig mit einer starken Zunahme extremer Niederschläge rechnen.  weiter »
Immer mehr Fluten (c) proplanta 16.01.2011

Zunehmende Fluten auch durch Klimawandel »


Berlin - Die Welt wird heißer und feuchter. 2010 war neben dem Jahr 2005 das weltweit wärmste Jahr seit Messbeginn und zugleich das niederschlagsreichste.  weiter »
Energiehölzer (c) proplanta 11.01.2011

Weltweiter Ausbau von Energie aus Biomasse erfordert schwierige Abwägungen »


Potsdam - Energie aus Pflanzen kann bis zu 20 Prozent des weltweiten Bedarfs an Strom und Wärme im Jahr 2050 decken, davon rund die Hälfte aus Biomasseplantagen - dies aber nur um den Preis einer deutlichen Ausweitung der Anbauflächen zu Lasten der Natur.   weiter »
Dämmerung (c) proplanta 13.12.2010

Wärmster je gemessener November »


Cancún - Der vergangene Monat war nach Forscherangaben «mit Abstand» der wärmste November seit Beginn der weltweiten Messungen.  weiter »
Abgase (c) proplanta 28.11.2010

Klimagipfel startet »


Cancún - Angesichts der jüngsten Unwetterkatastrophen wie den Überschwemmungen in Pakistan fordern Nichtregierungsorganisationen einen Erfolg beim UN-Klimagipfel im mexikanischen Cancún.  weiter »
Klimaforschung 14.11.2010

Mehr Gewicht für den Faktor Mensch »


Potsdam - Für eine Neugewichtung des Faktors Mensch in der Klimaforschung machen sich führende Vertreter der internationalen Forscherszene stark.   weiter »
Flutkatastrophe  24.10.2010

Pakistan sucht Kooperation mit dem PIK »


Potsdam - Das jüngst von einer Flutkatastrophe betroffene Pakistan sucht wissenschaftliche und technische Kooperation mit dem Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung (PIK).  weiter »
Grünland  17.10.2010

Wie der Klimawandel das Grünland beeinflusst »


Gießen - Veränderte Artenzusammensetzung und vermehrte Freisetzung des klimaschädlichen Lachgases - Gießener Klimafolgenforschung stößt auf großes öffentliches Interesse.  weiter »
Weitere Online-Angebote von Proplanta:
© proplanta 2006-2019. Alle Rechte vorbehalten.