Agrarnachrichten: Kohleausstieg,

Kohleenergie Bis zur Sommerpause soll der Bundestag ein zentrales Gesetz zum Kohleausstieg verabschieden. Die Kritik an den Plänen der Bundesregierung nimmt zu. (c) proplanta 23.05.2020

Breite Front für Nachbesserung der Kohleausstiegs-Pläne »


Berlin - Gewerkschaften, Wirtschaftsverbände sowie Unternehmen haben die Bundesregierung zu Nachbesserungen an den Plänen zum Kohleausstieg aufgefordert.  weiter »
Energiemarkt «Wir sitzen gerade in einer Art Zeitmaschine und können in die Zukunft der Energiewende schauen», sagt Sachsens Energieminister Wolfram Günther. Tatsächlich spielen sich in der Branche Entwicklungen ab, die schon heute Antworten auf die Probleme von morgen verlangen. (c) proplanta 17.05.2020

Sachsens Energieminister sieht Blick für Probleme der Energiewende geschärft »


Dresden - Die Corona-Krise hat nach Ansicht von Sachsens Energieminister Wolfram Günther (Grüne) Probleme der Energiewende und Chancen gleichermaßen deutlich gemacht.  weiter »
Altmaier Windenergie Wo neue Windräder entstehen, sollen die Städte und Gemeinden und ihre Bewohner in Zukunft auch etwas davon haben. Wirtschaftsminister Altmaier macht einen Vorschlag - dazu gehören auch «Bürgerstromtarife». Voran geht es beim Ausbau der Windkraft auf See. (c) Deutscher Bundestag-Lichtblick-Achim Melde 12.05.2020

Altmaier schlägt Geld und günstigen Strom für Windkraft-Kommunen vor »


Berlin - Um den Widerstand gegen neue Windräder zu verringern, schlägt Wirtschaftsminister Peter Altmaier eine Abgabe an die Kommunen und vergünstigte Stromtarife für Anwohner vor.  weiter »
Nationaler Energie- und Klimaplan (c) proplanta 10.02.2020

Deutschland will Klimaplan schnellstmöglich an die EU nachliefern »


Brüssel/Berlin - Der Verzug beim Nationalen Energie- und Klimaplan, den Deutschland verpflichtend an die EU schicken muss, ist nach Darstellung der Bundesregierung eine Folge der Verhandlungen um den Kohleausstieg.  weiter »
Kohlegewinnung Der Hambacher Forst bleibt. Er muss für den Tagebau nicht verschwinden. Aber gerettet ist er aus Sicht der Waldschützer noch lange nicht. RWE sieht das anders. (c) tomas - fotolia.com 03.02.2020

Kohleabbau durch RWE: Abstand zum Hambacher Forst ausreichend? »


Kerpen - Der Energiekonzern RWE hat angekündigt, beim Betrieb des Tagebaus Hambach einen «angemessenen Abstand» zum Hambacher Forst zu halten.  weiter »
WEF 2020 Lange mussten sich die führenden Unternehmen vor allem Vorwürfe rund um ihren gesellschaftlichen Fußabdruck anhören. In Davos entdecken die vielgescholtenen Bosse das Thema Nachhaltigkeit für sich - und wollen sich die Klimadebatte zunutze machen. (c) World Economic Forum / Mattias Nutt 22.01.2020

Davos als Weltklimaforum: Grüne Welle spült in die Konzerne »


Davos - In Davos stehen scheinbar alle Ampeln auf Grün: Die internationale Wirtschaftselite will beim Klimawandel künftig voranpreschen. Es gibt kaum einen Konzernchef bei der Jahrestagung des Weltwirtschaftsforums (WEF), der sich nicht als progressiver Anpeitscher gibt, keinen Manager, der nicht das Potenzial klimafreundlicher Geschäftsmodelle hervorhebt.  weiter »
Kohleenergie Raus aus der Kohle - aber wie genau? Darüber wird auch fast ein Jahr nach Abschluss der Kohlekommission noch heftig gestritten. Die Frontverläufe zwischen Kraftwerksbetreibern, Bund, Ländern und Klimaschützern sind kompliziert. (c) proplanta 15.01.2020

Warum sind die Verhandlungen um den Kohleausstieg so zäh? »


Berlin - Keine zwei Wochen bis zum Jahrestag - dann ist es ein Jahr her, dass die Kohlekommission sich in einer Marathon-Sitzung auf den Kohleausstieg bis spätestens 2038 verständigt hat.  weiter »
Aus für Kohleenergie Mit dem «Green Deal» will EU-Kommissionschefin von der Leyen bis 2050 die europäische Wirtschaft klimafreundlich umbauen. Der «Fonds für den gerechten Wandel» soll dabei helfen. Aber reicht das Geld? (c) proplanta 12.01.2020

Finanzspritze für deutsche Kohleregionen geplant »


Brüssel - Bei der Klimawende können deutsche Kohleregionen wie die Lausitz oder das Rheinland auf EU-Finanzhilfen hoffen.  weiter »
Kohleenergie or fast einem Jahr hat eine von der Regierung eingesetzte Kommission einen Bericht für einen Kohleausstieg bis 2038 vorgelegt. Nun ist Bewegung in die Verhandlungen gekommen. (c) proplanta 11.01.2020

Einigung über Milliarden-Entschädigungen im Kohleausstieg möglich »


Berlin - Zum geplanten Kohleausstieg in Deutschland rückt eine Einigung über milliardenschwere Entschädigungen für Betreiber von Braunkohlekraftwerken näher.  weiter »
Kohleenergie Noch steht der Fahrplan für den Kohleausstieg in Deutschland nicht genau fest. Bei der Stromerzeugung ist der Kohleanteil aber schon stark gesunken - das hat mehrere Gründe. (c) proplanta 27.12.2019

Deutlich weniger Strom aus Kohle produziert »


Essen - Die Bundesregierung ringt noch mit den Stromkonzernen um die Bedingungen für Zeitpunkt und Reihenfolge der Stilllegung von Steinkohlekraftwerken.  weiter »
Kohlenergie Gut zweieinhalb Jahre regiert Schwarz-Gelb in Nordrhein-Westfalen. Eine der größten Herausforderungen liegt noch vor Ministerpräsident Laschet: Der Einstieg in den Ausstieg aus der Kohleverstromung. Laschet will endlich Klarheit. Auch die Lösung der Altschuldenprobleme vieler Kommunen drängt in NRW besonders. (c) proplanta 24.12.2019

Warnung vor weiterer Verzögerung beim Kohleausstiegsgesetz »


Düsseldorf - Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) fordert von der Bundesregierung, das Kohleausstiegsgesetz nicht länger zu verzögern.  weiter »
Kohleenergie Wann kommt das Gesetz zum Kohleausstieg? Die Bundesregierung hat sich immer noch nicht auf eine gemeinsame Position geeinigt. Wirtschaftsverbände fordern: Der Bericht der Kohlekommission muss eins zu eins umgesetzt werden - und zwar schnell. (c) proplanta 16.12.2019

Warnung vor Kohle-Aus ohne Entschädigung »


Berlin - Die Wirtschaft hat den Kurs der Bundesregierung beim Kohleausstieg scharf kritisiert und vor entschädigungslosen gesetzlichen Stilllegungen von Kohlekraftwerken gewarnt.  weiter »
Kohleenergie Wann kommt das Gesetz zum Kohleausstieg? Die Bundesregierung hat sich immer noch nicht auf eine gemeinsame Position geeinigt. Wirtschaftsverbände fordern: Der Bericht der Kohlekommission muss eins zu eins umgesetzt werden - und zwar schnell. (c) proplanta 15.12.2019

Kurs zum Kohleausstieg erntet Kritik »


Berlin - Die Wirtschaft hat den Kurs der Bundesregierung beim Kohleausstieg scharf kritisiert. Die Hauptgeschäftsführerin des Energieverbandes BDEW, Kerstin Andreae, sieht den Konsens in der Kohlekommission in Gefahr.  weiter »
Power-to-X Deutschland will Kraftstoffe aus Strom international voranbringen. (c) Franz Pfluegl - fotolia.com 11.12.2019

Power-to-X: Die zentrale Zukunftstechnologie? »


Madrid - Mit einem Sekretariat für Brenn- und Kraftstoff aus Strom will die Bundesregierung international den Ausstieg aus Kohle, Öl und Gas vorantreiben.  weiter »
Klimaschutz-Ranking Die Bundesregierung kassiert für ihre Klimaschutz-Pläne viel Kritik. In einer Rangliste der Länder mit dem größten Treibhausgas-Ausstoß klettert Deutschland in diesem Jahr aber ein klein wenig nach oben. Die Autoren sehen weltweit die Chance auf einen «Wendepunkt». (c) proplanta 10.12.2019

Klimaschutz-Ranking: Deutschland klettert nach oben »


Madrid - Deutschland schneidet im Klimaschutz-Ranking mehrerer Umweltorganisationen in diesem Jahr etwas besser ab.  weiter »
Weitere Online-Angebote von Proplanta:
© proplanta 2006-2020. Alle Rechte vorbehalten.