Agrarnachrichten: Strommarkt

Eon Die deutsche Strombranche ist in den vergangenen Jahren durcheinander gewirbelt worden. Eon-Chef Johannes Teyssen hat daran kräftig mitgewirkt. (c) eon 12.10.2019

Eon-Chef Johannes Teyssen wird 60 »


Essen - Johannes Teyssen hat Eon komplett umgekrempelt - und den deutschen Strommarkt gleich mit. Um große Worte war der Chef des Energiekonzerns dabei nie verlegen.  weiter »
Hohe Energiekosten Die Strompreise steigen seit Jahren. Doch so einen starken Sprung nach oben wie 2019 hat die Bundesnetzagentur lange nicht registriert. Und auch für Gasverbraucher zeigte der Preispfeil nach oben. (c) proplanta 22.09.2019

Strom ist so teuer wie noch nie »


Bonn - Strom war für die Privathaushalte in Deutschland noch nie so teuer wie in diesem Jahr. Erstmals mussten sie nach Berechnungen der Bundesnetzagentur im Durchschnitt mehr als 30 Cent pro Kilowattstunde bezahlen.  weiter »
Eon Der Deal könnte den Energiemarkt in Deutschland umwälzen: Eon will mit der Übernahme von Innogy zum Champion bei Stromtransport und Stromverkauf werden. Verbraucherschützer sehen Chancen und Risiken. (c) eon 08.09.2019

Endspurt für Prüfung des Eon-Deals in Brüssel »


Essen / Brüssel - Es könnte eine der letzten großen Entscheidungen von EU-Wettbewerbskommissarin Margrethe Vestager werden.  weiter »
Stromkosten Verbraucherschützer: Große Unterschiede bei Strompreisen. (c) proplanta 28.08.2019

Massive Unterschiede bei Strompreisen »


Mainz - Bei den Strompreisen in Rheinland-Pfalz gibt es laut Verbraucherzentrale große regionale Unterschiede.  weiter »
Ökostrom Nachfrage Bei der Nachfrage nach Ökostrom gibt es deutliche Schwankungen. Momentan gehen die Zahlen nach oben. Experten vermuten einen «Greta-Effekt». (c) dkimages - fotolia.com 07.07.2019

Ökostrom vermehrt nachgefragt »


Heidelberg - In Deutschland steigt dem Vergleichs- und Vermittlungsportal Verivox zufolge die Nachfrage nach Ökostrom.  weiter »
Stromversorgung in Süddeutschland Sind Extremsituationen ohne Atom- und Kohlestrom zu meistern? Ja, sagen Forscher. Doch der energiehungrige Süden Deutschlands muss mehr im Ausland zukaufen und Stromleitungen bauen. Erst recht bei einem beschleunigten Kohleausstieg. (c) proplanta 15.02.2019

Süddeutschland muss bald mehr Strom zukaufen »


Stuttgart - Süddeutschland wird nach einer Studie wegen des Atom- und Kohleausstiegs in den nächsten Jahren verstärkt auf Strom aus Norddeutschland und dem Ausland angewiesen sein.  weiter »
Eon Eon: Werden durch Innogy-Deal nicht zum Monopolisten. (c) eon 06.02.2019

Eon sieht sich trotz Innogy-Deal nicht als Monopolist »


Essen - Der Versorger Eon hat Vorwürfe zurückgewiesen, durch die geplante Übernahme von Innogy bekomme er eine marktbeherrschende Stellung beim Stromverkauf in Deutschland.  weiter »
Verbraucherrechte im Strommarkt (c) proplanta 20.12.2018

EU: Mehr Wettbewerb und Verbraucherrechte im Strommarkt »


Brüssel - Verbraucher in Europa sollen in Zukunft mehr Rechte im Energiemarkt erhalten.  weiter »
Innogy in Großbritannien Die RWE-Tochter bekommt ihre Probleme auf dem britischen Markt nicht in den Griff. Vor einem Jahr mussten die Essener deshalb ihre Gewinnziele senken. Jetzt wiederholt sich die Geschichte. (c) proplanta 18.12.2018

Innogy senkt wieder Gewinnziele »


Essen - Der Energieversorger Innogy steht auf dem hart umkämpften britischen Strommarkt vor einem Scherbenhaufen.  weiter »
Ökostrom-Umlage Eigentlich ist es eine gute Nachricht für die Verbraucher: Die Ökostrom-Umlage sinkt, und das zum zweiten Mal in Folge. Die Sache hat aber einen Haken. (c) Butch - fotolia.com 16.10.2018

Ökostrom-Umlage sinkt - Stromkunden müssen dennoch mehr zahlen »


Berlin - Stromkunden in Deutschland müssen trotz eines Rückgangs der Ökostrom-Umlage mit leicht steigenden Strompreisen rechnen.  weiter »
Stromkosten Der Stromnetzausbau wirkt: Weniger Eingriffe bedeuten geringere Kosten, die Netzentgelte der vier Übertragungsnetzbetreiber sinken 2019 teils um mehr als 20 Prozent. Aber es gibt dabei einen kleinen Haken. (c) proplanta 02.10.2018

Netzentgelte sinken - Leichte Entspannung beim Strompreis »


Berlin - Dank sinkender Netzentgelte für den Betrieb der großen Stromtrassen können Bürger und Unternehmen in Deutschland mit etwas Entlastung bei den Strompreisen rechnen.  weiter »
Strommarkt Wie sich der Strompreis entwickelt, hängt von vielen Faktoren ab. Netzentgelte und Öko-Umlage dürften aber kein Grund für einen kurzfristigen Anstieg sein, meint der Präsident der Bundesnetzagentur, Jochen Homann. (c) proplanta 21.05.2018

Netzagentur geht nicht von steigenden Strompreisen aus »


Bonn - Der Präsident der Bundesnetzagentur, Jochen Homann, sieht bei der Entwicklung der Strompreise in Deutschland keinen Grund für kurzfristige Steigerungen.  weiter »
Energieversorgung Der Wettbewerb auf dem Strommarkt wird härter. Auch die RWE-Tochter Innogy bekommt das zu spüren. Seit Jahresbeginn haben die Essener 170.000 Kunden verloren. (c) proplanta 15.05.2018

Innogy hat Kundenverlust zu beklagen »


Essen - Der vor der Zerschlagung stehende Energiekonzern Innogy muss Kundenverluste verkraften.  weiter »
Eon Die Energiewende hat dem alten Geschäftsmodell der großen Versorger schwer zugesetzt. Eon-Chef Teyssen hat darauf mit einem radikalen Kurswechsel reagiert. Künftig sollen allein Netze und Kundengeschäft für dauerhafte Gewinne sorgen. Bei den Aktionären kommt das an. (c) eon 12.05.2018

Energieriese Eon im Umbau »


Essen - «Energie war noch nie langweilig - aber heute passiert unglaublich viel», hat Eon-Chef Johannes Teyssen die Lage auf dem Strommarkt in Deutschland beschrieben.  weiter »
Strommarkt-Liberalisierung Den Stromlieferanten wechseln wie das Bankkonto oder den Handyvertrag: Seit 20 Jahren geht das grundsätzlich. Immer mehr Verbraucher nutzen diese Chance zum Sparen - aber längst nicht alle. (c) proplanta 22.04.2018

Resümee nach 20 Jahren Strommarkt-Liberalisierung »


Bonn - Strom- und Gaskunden in Deutschland haben die große Auswahl.  weiter »
Eon Eon schließt Preiserhöhungen durch Innogy-Übernahme aus. (c) eon 24.03.2018

Eon: Preiserhöhungen durch Innogy-Übernahme ausgeschlossen »


Essen - Der Energiekonzern Eon schließt Preiserhöhungen als Folge der Übernahme des Konkurrenten Innogy aus.  weiter »
Stromkosten Ein knappes Viertel der privaten Stromrechnung entfällt allein auf die Kosten für die Leitungen. Die Bundesnetzagentur wollte hier den Rotstift ansetzen. Damit ist sie vor Gericht gescheitert. (c) proplanta 23.03.2018

Hoffnung auf niedrigere Stromkosten gedämpft »


Düsseldorf - Das Oberlandesgericht Düsseldorf hat Hoffnungen auf sinkende Strompreise einen Dämpfer versetzt.  weiter »
Energiemarkt in Deutschland Energieunternehmen Lichtblick will gegen Innogy-Verkauf vorgehen. (c) proplanta 17.03.2018

Energieunternehmen Lichtblick plant Klage gegen Innogy-Verkauf »


Hamburg - Der Hamburger Ökostrom-Anbieter Lichtblick will sich juristisch gegen die Neuordnung der deutschen Energiebranche zur Wehr setzen.  weiter »
Eon Der Konkurrenzkampf zwischen Eon und RWE soll künftig vorbei sein. Die beiden Energieriesen wollen sich aus dem Weg gehen. Ein Deal, der nur Gewinner kenne, versichert RWE-Chef Schmitz. Doch auf die Beschäftigten kommen Einschnitte zu. (c) eon 14.03.2018

Eon und RWE schreiben Industriegeschichte »


Essen - Energie-Allianz mit Folgen: Die beiden deutschen Versorger Eon und RWE wollen bei der Zerschlagung der RWE-Tochter Innogy bis zu 5.000 Stellen abbauen, wenn auch ohne Kündigungen.  weiter »
Energiemarkt Die Energieversorger Eon und RWE rücken zusammen - auf Kosten der RWE-Tochter Innogy. Welche Folgen der überraschende Deal genau hat, ist noch nicht absehbar. Verbraucherschützer wollen möglichst viel Wettbewerb erhalten, auch im Interesse der Stromkunden. (c) proplanta 14.03.2018

Folgen des Innogy-Deals für Verbraucher und Beschäftigte »


Essen - Zwei Riesen auf dem Energiemarkt ordnen ihre Geschäfte neu: Der Stromverkauf an die Kunden soll künftig ganz in die Hand von Eon kommen, während sich RWE auf die Produktion aus konventionellen und erneuerbaren Energien konzentrieren will.  weiter »
Energiepolitik in Deutschland Merkel: Habe Vertrauen in Energiekonzerne. (c) proplanta 13.03.2018

Merkel vertraut Energiekonzernen »


Berlin - Bundeskanzlerin Angela Merkel hat die geplante Neuordnung bei den Energieriesen Eon und RWE indirekt grundsätzlich begrüßt.  weiter »
Strommarkt Für die Neuordnung ihres Energiegeschäfts wollen Eon und RWE das bisherige Ökostrom- und Netz-Unternehmen Innogy zerschlagen. Viele Beobachter sehen den Schritt im Prinzip positiv. Aber was passiert mit den Strompreisen, wenn die Konzentration im Energiemarkt steigt? (c) proplanta 13.03.2018

Innogy-Aufteilung findet Zuspruch und mahnende Worte »


Essen / Berlin - Mit Rückendeckung aus Gewerkschaften und Politik können Eon und RWE die Zerschlagung der Ökostrom-Firma Innogy angehen - Verbrauchschützer warnen die Konzerne aber vor möglichen Nachteilen für die Kunden.  weiter »
Strommarkt in Deutschland Auf dem Strommarkt in Deutschland sollen die Karten neu gemischt werden. Die Energieriesen Eon und RWE haben sich auf einen Megadeal geeinigt. Die Auswirkungen auf Wettbewerb und Strompreise sind noch völlig offen. (c) proplanta 12.03.2018

Umbruch am Strommarkt - Innogy wird zerschlagen »


Essen - Die größten deutschen Stromkonzerne Eon und RWE wollen sich komplett neu aufstellen und damit die gesamte Branche umkrempeln.  weiter »
Strommarkt in der EU Vor einem Jahr legte die EU-Kommission ein dickes Paket zur umweltfreundlicheren Energieversorgung bis 2030 vor. Jetzt haben die EU-Länder einige der Vorhaben auf dem Tisch. (c) proplanta 19.12.2017

Einigung bei neuen Regeln für Stromtarife »


Brüssel / Kopenhagen - Die EU-Staaten wollen von 2020 an die Nutzung von Ökoenergie zum Heizen und Kühlen systematisch vorantreiben. Jährlich soll ihr Anteil um einen Prozentpunkt steigen.  weiter »
Strompreise 2018 Strom wird im kommenden Jahr wieder nicht günstiger - obwohl die Versorger etwas billiger einkaufen konnten und Umlagen zurückgehen. Geben die Konzerne Entlastungen einfach nicht weiter? Gute Nachrichten gibt es indes für die Befürworter von Ökostrom. (c) proplanta 19.11.2017

Strompreise weiter auf hohem Niveau - trotz sinkender Umlage »


Bonn - Stromkunden in Deutschland müssen auch 2018 tief in die Tasche greifen.  weiter »
Ököstrom (c) electriceye - fotolia.com 17.11.2017

Digitaler Online-Marktplatz will Strommarkt umkrempeln »


Hamburg - Die Erzeuger von Ökostrom und ihre Kunden sollen künftig direkt miteinander handeln und sich den Umweg über ein Stadtwerk oder einen Stromversorger sparen.  weiter »
Stromkosten 2017 Der Strompreis für Haushaltskunden hat sich seit dem Jahr 2000 verdoppelt. Das setzt die ganze Branche unter Druck. Unternehmen und Verbraucherzentralen fordern unisono eine deutlich geringere Abgaben- und Steuerlast. (c) proplanta 20.06.2017

Strompreise im ersten Halbjahr gestiegen »


München / Heidelberg - Angesichts weiter steigender Haushaltsstrompreise haben Verbraucherschützer und der Energie-Branchenverband BDEW ihre Forderungen nach Steuersenkungen verstärkt.  weiter »
Stromkosten Der Strompreis steigt und steigt. Daran sind die Energiewendelasten nicht unschuldig. Sie sollen gerechter verteilt werden und nicht überwiegend Haushaltskunden ohne Eigentum treffen, fordern Verbraucherschützer. (c) proplanta 17.02.2017

Strompreise steigen weiter - Finanzierung der Energiewende steht in Kritik »


Berlin - Strom wird für Deutschlands Haushaltskunden noch teurer.  weiter »
Hohe Stromkosten Seit dem Start der Energiewende hat sich der Strompreis verdoppelt. Das erhöht den Druck auf finanzschwache Stromkunden. Verbraucherschützer fordern in Härtefällen mit Kindern, Alten und Kranken mehr Schutz gegen Stromsperren. (c) proplanta 13.02.2017

Besserer Schutz gegen Stromsperren gefordert »


Düsseldorf - Mitte Januar bei eisigen Minustemperaturen ging bei Alex und ihren drei Töchtern das Licht aus: Stromsperre. Keine Heizung mehr, kein warmes Wasser.  weiter »
Stromversorgung (c) proplanta 10.02.2017

Vattenfall erhöht Strompreise »


Berlin - Hunderttausende Haushalte in Berlin müssen ab April für Strom tiefer in die Tasche greifen. Vattenfall erhöht die Preise für seinen Grundversorger-Tarif.  weiter »
Strompreise deutschlandweit (c) proplanta 18.01.2017

Weitere Verhandlungen zu überregionalem Strompreis-Ausgleich »


Berlin - Haushalte und Unternehmen in Ost- und Norddeutschland können doch noch auf sinkende Strompreise hoffen.  weiter »
Energiekosten für die Industrie (c) proplanta 12.01.2017

Weiterhin Industrierabatte für Stromkunden »


Berlin - Die deutsche Industrie kann auch in diesem Jahr mit Milliarden-Entlastungen bei der Stromsteuer rechnen.  weiter »
Strommarkt 2017 (c) proplanta 09.01.2017

Strompreisausgleich zwischen Ost und West gefordert »


Erfurt - Thüringens Wirtschaftsminister Wolfgang Tiefensee (SPD) sieht den Bund in der Pflicht, für eine Angleichung der ostdeutschen Strompreise an das Niveau in Westdeutschland zu sorgen.  weiter »
Strommarkt 2016 Der Strom in Deutschland wird klimafreundlicher. Erneuerbare Energien und Gaskraftwerke legen teils kräftig zu. Während aber Börsenstrom, Erdgas und Heizöl zuletzt billiger wurden, müssen Haushalte für ihre Stromrechnung wohl deutlich mehr ausgeben. (c) Butch - fotolia.com 08.01.2017

Strompreise gestiegen - weniger Kohle- und mehr Ökostrom »


Berlin - Die Stromerzeugung aus Kohle in Deutschland ist weiter auf dem Rückzug, der Ökostrom-Anteil dagegen wächst.  weiter »
Strompreise 2016 Der Ausbau der Netze in Deutschland schlägt sich immer stärker in regionalen Preisunterschieden beim Strom für Endkunden nieder. Besonders der Osten ist von höheren Energiekosten betroffen. (c) proplanta 05.01.2017

Strompreise zwischen Ost und West driften stark auseinander »


Heidelberg - Der Unterschied bei den Strompreisen für die Verbraucher in Ost- und Westdeutschland wird größer.  weiter »
Strompreise 2017 (c) proplanta 31.12.2016

Strom wird teurer »


München - Im neuen Jahr wird für Millionen Haushalte in Deutschland der Strom teurer. Das ergab eine aktualisierte, bundesweite Auswertung des Preisportals Check24 wenige Tage vor der Jahreswende.  weiter »
Strompreis 2017 (c) proplanta 30.11.2016

Steuern und Abgaben bei Strompreis 2017 auf Rekordhoch »


Berlin - Die staatlichen Belastungen beim Strompreis werden 2017 nach Darstellung des Branchenverbandes BDEW ein Rekordhoch erreichen.  weiter »
Strommarkt in der EU Der EU-Binnenmarkt gilt für Arbeitnehmer, Waren, Geld und Dienstleistungen. Einen einheitlichen Strommarkt aber gibt es nicht, obwohl die deutsche Energiewende große Auswirkungen auf die Netze der Nachbarn hat. Nun rührt Brüssel in Sachen Strom an ein heißes Eisen. (c) proplanta 24.11.2016

Ökostrom fördern: EU plant Eingriff in nationale Netzregulierung »


Brüssel - Die EU-Kommission plant Eingriffe in nationale Kompetenzen, um den europäischen Strommarkt für den Ausbau der erneuerbaren Energien fit zu machen.  weiter »
Ökostrom in Bayern (c) Butch - fotolia.com 11.11.2016

40 Prozent des bayerischen Stroms ist grün »


Fürth - Knapp 40 Prozent des Stroms aus Bayern kam im vergangenen Jahr aus erneuerbaren Energien. Dies sei ein Rekordwert, teilte das Statistische Landesamt am Donnerstag in Fürth mit.  weiter »
Strompreise (c) proplanta 05.11.2016

Erste Strom-Flat stößt auf skeptische Verbraucherschützer »


Essen / Dortmund - Die RWE-Tochter Innogy bietet erstmals Strom zu einem festen Jahrestarif. Die «Strom-Flat» schütze den Kunden vor unerwarteten Nachforderungen, wenn er zu viel verbraucht habe, erklärte Innogy zur Einführung des Tarifs.  weiter »
Strompreise 2017 Nach jahrelangem Anstieg hatten die Strompreise in diesem und dem vergangenen Jahr eine Pause eingelegt. Im nächsten Jahr geht es mit den Preisen wieder aufwärts. Verantwortlich dafür ist vor allem der Windstrom. (c) proplanta 18.10.2016

Strom wird regional deutlich teurer »


Hamburg - Die Stromverbraucher in Deutschland müssen im kommenden Jahr durchweg mit höheren Preisen rechnen. Die Erhöhungen werden jedoch regional sehr unterschiedlich ausfallen.  weiter »
Stromnetzbetrieb Nach dem Netzbetreiber Tennet hat auch 50Hertz eine Preiserhöhung zum nächsten Jahr angekündigt. Damit müssen sich die Stromkunden in den Versorgungsgebieten der beiden Unternehmen auf steigende Preise einstellen. (c) proplanta 24.09.2016

Strompreise steigen wegen erhöhter Netzentgelte »


Berlin - Der Netzbetreiber 50Hertz will seine Netzentgelte im nächsten Jahr nach vorläufigen Berechnungen um rund 45 Prozent anheben.  weiter »
Web.de Strommarkt  (c) Web.de 22.09.2016

Web.de steigt in den Strommarkt ein »


Karlsruhe - Web.de, einer der größten E-Mail-Dienste in Deutschland, wird künftig seinen Kunden auch Strom anbieten.  weiter »
RWE RWE leidet - wie die ganze Branche - unter den niedrigen Einnahmen aus der Stromerzeugung. Beim neuen Haustarif gab es einen niedrigen Abschluss, dafür fließt Geld in Altersteilzeitangebote. (c) rwe 02.09.2016

RWE vereinbart Haustarif mit Sonderregelung für Stromerzeugung »


Essen - Der von der Energiewende gebeutelte RWE-Konzern hat sich mit einem maßvollen Tarifvertrag für die deutschen Beschäftigten etwas Luft verschafft.  weiter »
Industrie-Rabatte Seit Jahren ruft Deutschland mit Sonderrechten für Unternehmen bei der Energiewende die EU-Wettbewerbshüter in Brüssel auf den Plan - und verärgert Nachbarländer. Nun sind sich Berlin und Brüssel einig - was Planungssicherheit schaffen und EU-Partner besänftigen soll. (c) proplanta 30.08.2016

Industrie-Rabatte für Ökostrom-Abgabe gebilligt »


Berlin - Die deutsche Industrie kann bei der Ökostrom-Abgabe zum Ausbau erneuerbarer Energien weiter verschont werden.  weiter »
Eon Aufspaltung in der Krise: Deutschlands größter Energiekonzern Eon teilt sich auf in alte und neue Energie. Die Hauptversammlung wird wohl zustimmen, aber der weiter abstürzende Börsenstrompreis setzt vor allem die Kraftwerkstochter Uniper unter Druck. (c) eon 05.06.2016

Eon spaltet Kraftwerkstochter Uniper ab »


Essen / Düsseldorf - Deutschlands kriselnder Stromkonzern Eon holt sich an diesem Mittwoch (8.6.) grünes Licht von den Aktionären für seine historische Aufspaltung in alte und neue Energie.  weiter »
EnBW Die großen Energieversorger in Deutschland bleiben in einer schwierigen Situation: Die Energiewende kostet Ertrag und zwingt zu hohen Investitionen. Die EnBW reagiert mit einem verstärkten Sparkurs. (c) proplanta 11.05.2016

Strompreis erreicht kritische Schwelle - EnBW will Sparkurs verschärfen »


Karlsruhe - Deutschlands drittgrößter Energieversorger EnBW muss seinen Sparkurs verschärfen.  weiter »
Energiekonzern (c) proplanta 29.04.2016

Energiekonzern Vattenfall steigert Gewinn »


Stockholm - Der schwedische Energiekonzern Vattenfall ächzt weiter unter der Last niedriger Strompreise.  weiter »
Strompreiserhöhung 2016 Zu Jahresbeginn hielten sich die Energieversorger noch mit Preiserhöhungen zurück. Nun aber haben weitere Unternehmen ihren Kunden unbeliebte Post geschickt. Teurer wird es unter anderem für viele Berliner und Hamburger. (c) proplanta 12.02.2016

Einige Energieversorger erhöhen Strompreise »


Berlin / Hamburg - Zahlreiche weitere Energieversorger in Deutschland heben die Strompreise an.  weiter »
EnBW (c) proplanta 03.02.2016

EnBW muss Millionen abschreiben »


Karlsruhe - Das anhaltende Tief bei den Großhandels-Strompreisen treibt Deutschlands drittgrößten Versorger EnBW weiter um.  weiter »
Bürgerbeteiligung an Windparks (c) proplanta 19.01.2016

Wirtschaft sieht Bürgerbeteiligungsgesetz für Windparks skeptisch »


Rostock / Schwerin - Mit einem Bürgerbeteiligungsgesetz will die Regierung in Schwerin gut Wind machen für die Windkraft-Nutzung in Mecklenburg-Vorpommerns.  weiter »
Stromnetzstabilität (c) proplanta 18.01.2016

Chef von Uniper bekräftigt Forderung nach Kapazitätsmarkt für Kraftwerke »


Düsseldorf - Ökostrom erobert im deutschen Netz immer größere Anteile - seine schwankende Einspeisung muss aus Sicht des Chefs des neuen Uniper-Konzerns aber mit bezahlten Reserven in konventionellen Kraftwerken abgesichert werden.  weiter »
Stromnetze 2016 (c) proplanta 09.01.2016

Höhere Strompreise durch Änderung im Netz-Management befürchtet »


Berlin - Verbraucher müssen sich auf einen weiteren geringen Anstieg des Strompreises einstellen.  weiter »
Strommarkt Im abgelaufenen Jahr purzelten am Strommarkt einige Rekorde: Niemals zuvor wurde in Deutschland mehr Energie produziert, davon besonders viel aus Erneuerbaren. Auf der Klimaschutz-Weste der Kanzlerin prangen dennoch dunkle Flecken. (c) proplanta 07.01.2016

Erneuerbare decken 32,5 Prozent des Stromverbrauchs »


Berlin - In Deutschland ist im vergangenen Jahr so viel Ökostrom produziert und verbraucht worden wie noch nie.  weiter »
Strompreise 2016 Gute Nachricht für Verbraucher: Die Stromkosten werden den Geldbeutel 2016 wohl in nicht allzu vielen Fällen zusätzlich belasten - jedenfalls nicht zum Jahresbeginn. Verbraucherschützer rechnen im weiteren Verlauf aber mit leichten Anpassungen nach oben. (c) proplanta 31.12.2015

Droht der dicke Nachschlag bei den Strompreisen? »


Düsseldorf / Berlin - Beim Blick auf die nächsten Stromrechnungen dürften viele deutsche Verbraucher zum Start ins neue Jahr erst einmal durchatmen: Für die meisten Haushalte sollen die Preise zunächst stabil bleiben.  weiter »
Strompreise 2016 (c) proplanta 30.12.2015

Steuerentlastungen, Strompreise und Briefkosten im kommenden Jahr »


Berlin - BaföG: Mit Beginn des Schuljahres 2016 beziehungsweise ab dem Wintersemester 2016/17 werden laut Verbraucherzentralen die BAföG-Bedarfssätze um sieben Prozent angehoben.  weiter »
Stromversorgung 2016 Kein Ende der Dauerkrise im Strommarkt - Eon, RWE & Co. kämpfen auch im kommenden Jahr mit den Folgen der Energiewende. Konzerne werden umgebaut, Jobs drohen verloren zu gehen. Kann ein Neustart gelingen? (c) proplanta 23.12.2015

2016 wird Bewährungsprobe für Stromversorger »


Berlin - Deutschlands Stromversorger zittern sich 2016 durch ein weiteres Krisenjahr. Bei Eon und RWE sollen radikale Umbauten die Wende im chronisch schwachen Geschäft mit konventionellen Kraftwerken bringen.  weiter »
Strompreise 2016 2015 konnten die Stromverbraucher beim Preis etwas durchschnaufen, jetzt wird es wieder teurer. Grund sind vor allem Umlagen für die Energiewende und den Ausbau der Netze. Aber schummeln die großen Netzbetreiber dabei ihre Gewinne hoch? (c) proplanta 21.11.2015

Viele Versorger erhöhen Strompreise »


Düsseldorf / Berlin - Viele Stromkunden in Deutschland haben in den vergangenen Tagen unangenehme Post bekommen: Ihre Versorger erhöhen nach einem Jahr mit leichter Entspannung zu Anfang 2016 wieder die Preise.  weiter »
Netzkosten der Betreiber 2015 konnten die Stromverbraucher beim Preis etwas durchschnaufen, jetzt wird es wieder teurer. Grund sind vor allem Umlagen für die Energiewende und den Ausbau der Netze. Aber schummeln die großen Netzbetreiber dabei ihre Gewinne hoch? (c) proplanta 15.11.2015

Strompreise werden 2016 steigen »


Düsseldorf / Berlin - Deutschlands Stromkunden müssen 2016 vielfach wieder tiefer in die Tasche greifen.  weiter »
Eon Eon reagiert auf die branchenweite Krise mit einer Aufspaltung in einen Öko- und einen konventionellen Teil. Dafür gab es zunächst viel Beifall - nun mehren sich skeptische Stimmen. Vorstandschef Teyssen muss angesichts von Milliarden-Verlusten um seine Strategie kämpfen. (c) eon 12.11.2015

Eon kämpft für seine Aufspaltung »


Düsseldorf - Johannes Teyssen steht schwer unter Druck. Der Eon-Chef hat sich mit seinem Plan zur Aufspaltung des größten deutschen Energiekonzerns weit nach vorn gewagt.  weiter »
Strompreise 2016 (c) proplanta 10.11.2015

EnBW hebt Strompreis leicht an »


Karlsruhe - Der Energieversorger EnBW hebt seine Strompreise leicht an.  weiter »
Strompreise Berlin 2016 (c) proplanta 16.10.2015

Strompreise in Berlin könnten steigen »


Berlin - Die Berliner müssen für Strom im nächsten Jahr voraussichtlich tiefer in die Tasche greifen. Zwar stehen die Endpreise noch nicht fest, wichtige Bestandteile werden jedoch teurer.  weiter »
Stromtarifwechsel (c) proplanta 20.09.2015

Verbraucherzentrale rät zu Wechsel des Stromtarifs »


Frankfurt/Main - Die Verbraucherzentrale Hessen rät zum Wechsel beim Stromtarif weg von der Grundversorgung - warnt aber zugleich vor Billiganbietern.  weiter »
Schwierige Situation am Energiemarkt Bei RWE laufen die Geschäfte schlecht. Neuerdings droht sogar der Rauswurf aus dem Dax. Firmenchef Peter Terium hat dem Aufsichtsrat bei der Herbstsitzung an diesem Freitag viel zu erklären. (c) proplanta 18.09.2015

RWE hält Krisensitzung ab »


Essen - Der Aufsichtsrat des angeschlagenen Energieriesen RWE ist am Freitag in Essen zu seiner turnusmäßigen Herbstsitzung zusammengekommen.  weiter »
RWE In der Krise bei RWE wollen die Kommunen Ex-Bundeswirtschaftsminister Werner Müller als Retter. Aufsichtsratschef Schneider favorisiert aber Ex-SAP-Finanzchef Brandt. Diesen Freitag tagt der Aufsichtsrat. (c) rwe 16.09.2015

Personelle Weichenstellung bei RWE steht an »


Essen - Bei RWE rumort es gewaltig hinter den Kulissen: Angesichts der Krise des Energiekonzerns trommeln die Kommunen für Ex-Bundeswirtschaftsminister Werner Müller als künftigen Aufsichtsratschef.  weiter »
Gabriels Kraftwerks-Reform Der Wirtschaftsminister will den Strommarkt fit für die Zukunft machen. Der Staat soll sich möglichst heraushalten - für das Einmotten alter Kohlemeiler gibt es aber reichlich «Kohle».
Opposition und Umweltschützer finden das unglaubwürdig. (c) proplanta 10.09.2015

Kohle-Abwrackprämie erntet Kritik »


Berlin - Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) will mit einem neuen Masterplan wichtige Baustellen bei der Energiewende abräumen.  weiter »
Steigende Strompreise bedrohen Arbeitsplätze (c) proplanta 06.09.2015

Energiewende könnte Arbeitsplätze bedrohen »


Ostfildern - Industriepräsident Hans-Eberhard Koch fürchtet angesichts steigender Energiepreise um die Industrie und Arbeitsplätze im Land.  weiter »
RWE Die Energiewende hat RWE in eine der tiefsten Krisen seiner fast 120-jährigen Geschichte gestürzt. Der Konzern kämpft ums Überleben. Das Ruder herumreißen soll nun ein radikaler Umbau. (c) rwe 15.08.2015

RWE will schneller und wendiger werden »


Essen - Bei RWE geht es jetzt ans Eingemachte. Mit einem tiefgreifenden Umbau will Vorstandschef Peter Terium den zweitgrößten deutschen Versorger endlich fit für die Zukunft der Energiewelt machen.  weiter »
RWE Bei RWE bröckeln die Gewinne weiter ab. Firmenchef Terium muss sich rechtfertigen, warum er - anders als Konkurrent Eon - die konventionelle Erzeugung nicht auslagert. Ein wenig Entlastung bringen Gewinne der Windparks. (c) rwe 14.08.2015

Die Krise hat RWE fest im Griff »


Essen - Deutschlands zweitgrößter Energiekonzern RWE schliddert immer weiter in die Krise.  weiter »
Steuerrückforderung von Vattenfall Keine guten Nachrichten für Lausitzer Kommunen: Vattenfall fordert Gewerbesteuereinnahmen zurück. Jetzt müssen viele neu justieren. Der Oberbürgermeister von Cottbus rechnet mit Ausfällen in Millionenhöhe. (c) proplanta 12.08.2015

Vattenfall plant Steuerrückforderung in Millionenhöhe »


Cottbus - Der Energiekonzern Vattenfall fordert von Lausitzer Kommunen voraussichtlich die gesamten Gewerbesteuereinnahmen für 2014 zurück.  weiter »
Strommarkt 2015 Der Essener Konzern muss nach der Energiewende den Gürtel enger schnallen. Darum wird die Firmenstruktur jetzt drastisch vereinfacht. Das soll auch die Entscheidungsfindung beschleunigen. (c) RWE 11.08.2015

Konzernumbau: RWE will Bürokratie reduzieren »


Essen - Der zweitgrößte deutsche Energieversorger RWE stemmt sich mit einem radikalen Konzernumbau gegen den eigenen Absturz.  weiter »
RWE RWE-Chef Terium geht ans Eingemachte und will den Konzern massiv umbauen. Die Strukturveränderungen sind Folge der Energiewende, deren Auswirkungen den Versorger stark trifft. (c) rwe 10.08.2015

RWE entscheidet über Konzernumbau »


Essen - Der zweitgrößte deutsche Versorger RWE steht im Kampf gegen seinen weiteren Absturz vor einer Schlüsselwoche. Am heutigen Montag (10. August) entscheidet der Aufsichtsrat über einen tiefen Umbau der Konzernstruktur.  weiter »
RWE Die Gewinne bei RWE sind eingebrochen, doch die Firmenstruktur ist barock wie in den fetten Jahren der Branche. Firmenchef Terium startet eine Radikalkur, um Gesellschaften zu verschmelzen. (c) rwe 19.07.2015

Radikalkur bei RWE soll Überleben sichern »


Essen - Zur jährlichen Pressekonferenz der RWE-Kraftwerkssparte lädt der Konzern traditionell ins Wasserschloss Paffendorf im rheinischen Braunkohlerevier.  weiter »
Strompreisentwicklung Der Strom ist billiger geworden - endlich, sagen Verbraucherschützer. Aber beim Gas zahlen die Kunden nach ihrer Meinung zu viel. Mit einem Wechsel des Versorgers oder Tarifs lässt sich gutes Geld sparen. (c) proplanta 28.06.2015

Durchatmen am Strommarkt »


Düsseldorf - Lange 14 Jahre mussten Deutschlands Stromkunden stark steigende Preise wegstecken, 2015 gibt es endlich leichte Entspannung.  weiter »
Klimaabgabe auf Braunkohle? Vor einigen Tagen waren die von Gabriel geplanten Eckpunkte zur Energiewende bekanntgeworden. (c) Marco Becker - fotolia.com 25.03.2015

4.000 Kohlekumpel bei Versammlung wegen Klimaabgabe »


Heinersbrück - Im Lausitzer Braunkohlerevier gibt es viel Unmut wegen der Pläne von Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) für eine Klimaabgabe für alte Kraftwerke.  weiter »
Teure Energie aus Kohle (c) proplanta 24.03.2015

Gabriel spricht sich gegen Subventionen für Kraftwerke aus »


Berlin - Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) will bei der Neuordnung des Strommarktes unverändert auf Subventionen für Kohle- und Gaskraftwerke verzichten.  weiter »
Ost-West-Gefälle 
Der Unterschied rühre vor allem daher, dass die Gebühren für das Durchleiten des Stroms in den ostdeutschen Leitungen höher seien. (c) proplanta 05.03.2015

Ostdeutsche zahlen mehr für Strom »


Berlin/Heidelberg - Höhere Netzgebühren machen Strom für Kunden in vielen Teilen Ostdeutschlands deutlich teurer als im Westen.   weiter »
Trendwende Strommarkt (c) proplanta 07.01.2015

Trendwende im deutschen Strommarkt »


Berlin - Im deutschen Strommarkt hat es 2014 gleich mehrere Trendwenden gegeben.  weiter »
Strommarkt (c) proplanta 03.01.2015

Strompreise werden nicht weiter sinken »


Leipzig / Chemnitz - Trotz leicht sinkender Strompreise in Deutschland sieht der Chef des regionalen Energieversorgers EnviaM, Tim Hartmann, noch keine Trendwende.  weiter »
Strompreise 2015 (c) proplanta 22.11.2014

RWE-Strompreise sinken im nächsten Jahr »


Essen - Angesichts deutlich gesunkener Börsenstrompreise will auch der Energiekonzern RWE im nächsten Jahr die Strompreise in der Grundversorgung senken.  weiter »
Stromdirektvermarktung (c) proplanta 12.11.2014

Stromdirektvermarktung wird immer attraktiver »


Münster/Meppen - Die GeLa Energie GmbH hatte unlängst allen Grund zum Feiern.  weiter »
Kraftwerk (c) proplanta 29.10.2014

Gabriel leitet Strommarkt-Reform ein »


Berlin - Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel will kein «Hartz IV» für unrentable Kraftwerke. Aber wie können im Zuge der Ökostrom-Zunahme genug Kraftwerke am Netz gehalten werden, die die Versorgung im Winter sichern? Gabriel macht nun Vorschläge für eine Reform.  weiter »
Energiepolitik Wirtschaftsministerin Aigner gibt ihre erste Regierungserklärung zur Energiewende. Doch weil noch immer unklar ist, in welche energiepolitische Richtung die Staatsregierung marschiert, hagelt es Kritik. (c) proplanta 24.10.2014

Energiepolitik der Staatsregierung erntet scharfe Kritik »


München - Wirtschaftsministerin Ilse Aigner (CSU) hat bei ihrer lang erwarteten ersten Regierungserklärung zur Energiewende wachsende Unruhe und Kritik in bayerischer Wirtschaft und Opposition nicht besänftigt  weiter »
Strompreise 2015 (c) proplanta 20.10.2014

Regionaler Strompreis-Anstieg erwartet »


Heidelberg - Trotz des Rückgangs der Ökostrom-Umlage im nächsten Jahr müssen viele Verbraucher unter dem Strich auch 2015 mit leicht höheren Strompreisen rechnen.  weiter »
Strompreise 2015 Jetzt sind die Versorger am Zuge: Sinken die Strompreise ein wenig, weil erstmals die Ökostrom-Umlage geringer ausfällt? Verbraucherschützer raten, die Preise für 2015 genau anzuschauen. (c) proplanta 16.10.2014

Stromrechnung könnte um wenige Euro sinken »


Berlin - An Horrorszenarien bestand nach der Fukushima-Wende und der Stilllegung von acht Atommeilern sicher kein Mangel. Von einem Plan zur Vernichtung Hunderttausender Jobs war die Rede.  weiter »
Bayer in Deutschland (c) proplanta 14.10.2014

Bayer-Chef kritisiert deutsche Strompreise »


München - Der Bayer-Chef und neue Präsident des deutschen Chemieverbands (VCI) Marijn Dekkers kritisiert die hohen Energiepreise auf dem Heimatmarkt.  weiter »
Strompreise 2014 Strom wird teurer - und zwar vor allem für Privathaushalte. Dabei sind die Preise für die Stromerzeugung seit der Wirtschaftskrise 2008 deutlich gesunken. Großkunden können davon profitieren und wurden von der Politik zusätzlich entlastet. (c) proplanta 10.10.2014

Stromkosten seit 2000 fast verdoppelt »


Wiesbaden - Der Strompreis für private Verbraucher hat sich seit dem Jahr 2000 beinahe verdoppelt.  weiter »
Keine Stromautobahn durch Bayern (c) proplanta 07.10.2014

Seehofer stellt sich im Stromtrassen-Streit auf stur »


Berlin / München / Brüssel - Im Streit um neue Stromtrassen will sich CSU-Chef Horst Seehofer weder zeitlich noch inhaltlich unter Druck setzen lassen.  weiter »
Strompreissteigerung (c) proplanta 06.10.2014

Demnächst höhere Strompreise im Süden Deutschlands »


München / Brüssel - In Bayern und Baden-Württemberg drohen Verbrauchern nach einem «Spiegel»-Bericht bis zu zehn Prozent höhere Strompreise als im Norden der Republik.  weiter »
Energiewende (c) proplanta 13.09.2014

Stadtwerke in Not - Schröpft die Energiewende die Kommunen? »


München - Hochmoderne, klimafreundliche Gaskraftwerke haben deutsche Stadtwerke in den vergangenen Jahren gebaut - doch statt sprudelnder Gewinne schreiben die Anlagen Verluste. Eine Lösung der Misere ist schwierig.  weiter »
Strompreise in Deutschland (c) proplanta 10.06.2014

Kartellamtschef befürchtet Wettbewerbsprobleme am Energiemarkt »


Bonn - Ein vom Verbraucher finanzierter «Kapazitätsmarkt» für das Bereithalten kaum genutzter Gas- und Kohlekraftwerke stößt auf Skepsis beim Bundeskartellamt.  weiter »
Kraftwerk (c) proplanta 05.02.2014

Kartellamtschef warnt vor neuen Strom-Subventionen »


Düsseldorf - Die großen deutschen Stromversorger rufen nach zusätzlichen Subventionen für ihre Kohle- und Gaskraftwerke. Doch Deutschlands oberster Wettbewerbshüter bezweifelt, dass neue Milliardenspritzen für die Konzerne notwendig sind.  weiter »
Stromkosten 2014 (c) proplanta 26.12.2013

Bund der Energieverbraucher will mehr Preistransparenz »


Köln - Auf dem deutschen Strommarkt tummeln sich zahlreiche Anbieter mit einem breiten Angebot. Stromtarife sind dabei ein undurchschaubares Dickicht geworden. Transparenz fördert Wechselbereitschaft und das dämpft den Preisauftrieb, sagen Verbraucherschützer.  weiter »
Stromversorgung in Deutschland (c) proplanta 30.11.2013

Stromversorgung für kommende Jahre gesichert »


Berlin - Die Stromversorgung ist nach Ansicht von Experten in den nächsten zehn Jahren in keiner Region Deutschlands gefährdet.  weiter »
Biogas 2013 (c) proplanta 22.11.2013

Verbände der Erneuerbaren Energie fordern verlässliche Energiepolitik »


Berlin - Der Bundesverband Erneuerbare Energie (BEE) und die Spartenverbände für Biogas, Solarenergie und Windenergie haben gestern in Berlin gemeinsam von der kommenden Bundesregierung eine Politik eingefordert, mit der die Energiewende erfolgreich weitergeführt werden kann.  weiter »
Strommarkt (c) proplanta 20.11.2013

Verschnaufpause für Stromkunden »


Essen - Deutschlands Stromkunden können im neuen Jahr erst einmal durchschnaufen.  weiter »
Kohlekraftwerk der EnBW (c) proplanta 13.11.2013

EnBW hofft auf politische Unterstützung »


Karlsruhe - Sinkende Stromumsätze und die Belastungen aus dem Atomausstieg haben der EnBW in den ersten neun Monaten dieses Jahres erneut zu schaffen gemacht.  weiter »
Kraftwerk (c) proplanta 11.09.2013

Kraftwerke vom grünen Strom bedrängt »


Essen/Düsseldorf - Strom aus Wind und Sonne lässt die Börsenpreise purzeln. Weil die Erneuerbaren bei der Einspeisung Vorfahrt haben, gehen Kraftwerke vom Netz. Die Branche wartet ungeduldig auf eine Reform der Strommarktgesetze.  weiter »
Strommarkt (c) proplanta 21.04.2013

15 Jahre Strommarktliberalisierung »


Köln - Es sollte ein großer Einschnitt werden, für die Stromkonzerne, für Verbraucher und Gewerbekunden - die Neuregelung der Strom- und Gasversorgung.  weiter »
Ökoenergien (c) proplanta 20.04.2013

Energiewende gerät in Schieflage »


Berlin - Der Wind hat sich gedreht, er bläst nun von vorn. Kräftig. Es ist keine zwei Jahre her, da klopften sich Union, FDP, SPD und Grüne auf die Schultern und sprachen von einem historischen Beschluss für einen Atomausstieg bis 2022.  weiter »
Weitere Online-Angebote von Proplanta:
© proplanta 2006-2020. Alle Rechte vorbehalten.