Agrarnachrichten: Wurst,

Wilke Wurstskandal (c) proplanta 13.11.2019

Stilllegung des Wurstherstellers Wilke geht weiter »


Kassel/Twistetal - Die Stilllegung des in einen Fleischskandal verwickelten Unternehmens Wilke in Hessen geht voran.  weiter »
Wurstwaren Krankheitsausbrüche durch keimbelastete Lebensmittel schneller nachweisen und stoppen können: Das will Schleswig-Holsteins Verbraucherschutzministerin Sütterlin-Waack mit einem Vorstoß bei Bund und Ländern für eine Keim-Datenbank erreichen. (c) proplanta 25.10.2019

Schleswig-Holstein fordert Keim-Datenbank nach Wurst-Skandal »


Kiel / Berlin - Nach dem Lebensmittelskandal um Wurst mit tödlichen Keimen will Schleswig-Holstein mit einer Initiative auf Bundesebene den Verbraucherschutz in Deutschland verbessern.  weiter »
Keimbelastete Wurst? Keime in Wurst - Ermittler vernehmen Wilke-Mitarbeiter als Zeugen. (c) proplanta 23.10.2019

Keimbelastete Wurst: Wilke-Mitarbeiter werden als Zeugen vernommen »


Kassel / Twistetal - Nach Keimfunden in Lebensmitteln vernehmen Ermittler in Nordhessen Mitarbeiter des geschlossenen Wurstherstellers Wilke als Zeugen.  weiter »
Keimbelastete Wurst? Keime in der Wurst des Produzenten Wilke haben deutschlandweit einen Lebensmittelskandal ausgelöst. Inwiefern Bayern davon betroffen war, wird wohl auf ewig ein Rätsel bleiben. (c) proplanta 16.10.2019

Keine Keimprüfung von Wilke-Wurst in Bayern »


Erlangen - Die von einem Lebensmittelskandal betroffene Firma Wilke hat auch bayernweit Wurst, Fleisch und Aufstriche an Händler, Kantinen und Gastronomiebetriebe geliefert.  weiter »
Lebensmittelkontrollen Regelmäßig werden in Deutschland verunreinigte Lebensmittel zurückgerufen. Nach den jüngsten Skandalen entbrennt nun eine Debatte: Wer trägt die Verantwortung für fehlende Kontrollen? (c) proplanta 14.10.2019

Heftige Debatte um Lebensmittelkontrollen »


Berlin - Listerien in der Wurst, Durchfallerreger in der Milch, Plastik im Brot: Regelmäßig rufen Hersteller Lebensmittel wegen Verunreinigungen zurück.  weiter »
Wurstwaren Keine aktuellen Listerien-Fälle im Land bekannt - ein Todesfall 2018. (c) proplanta 12.10.2019

Keine aktuellen Listerien-Fälle in Baden-Württemberg »


Karlsruhe / Stuttgart - In Baden-Württemberg gibt es nach Angaben des Verbraucherschutzministeriums bislang keine Hinweise, dass verkeimte Wurst aus Hessen in Umlauf kam.  weiter »
Milch-Rückruf Es gibt nur eine belastete Probe, aber sie hat große Wirkung: Bundesweit werden Literpacks mit fettarmer Milch zurückgerufen. Für Verbraucher ist es der zweite Alarm binnen weniger Tage. (c) proplanta 11.10.2019

Molkereien nehmen Milch vom Markt »


Bremen - Sorgen erst wegen der Wurst, nun wegen der Milch: Der große Milchhändler Deutsches Milchkontor (DMK) und das Unternehmen Fude + Serrahn haben deutschlandweit bestimmte Packungen fettarmer Frischmilch vom Markt genommen.  weiter »
Wilke Wurst Die Wurst enthielt lebensgefährliche Keime. Der Hersteller meldet Insolvenz an. Doch er will weitermachen. Nun gibt es Hinweise auf weitere Infektionen. (c) proplanta 11.10.2019

Wilke will trotz Skandal weiterwursten »


Korbach/Berlin - Die keimbelastete Wurst des geschlossenen Fleischverarbeiters Wilke bedroht die Zukunft der 200 Beschäftigten.  weiter »
Lebensmittelsicherheit (c) proplanta 10.10.2019

Nach Wurstskandal bessere Lebensmittelüberwachung gefordert »


Wiesbaden - Als Konsequenz aus dem Skandal um keimbelastete Wurst will Hessens Umweltministerin Priska Hinz (Grüne) die Lebensmittelkontrolle verstärken.  weiter »
Wurstskandal (c) proplanta 09.10.2019

Umfang belasteter Fleischlieferung an Niedersachsen weiter unklar »


Hannover - In welchem Umfang möglicherweise keimbelastete Wurstwaren der hessischen Firma Wilke nach Niedersachsen geliefert worden sind, ist für die Behörden weiterhin unklar.  weiter »
Wurstwaren Mit Listerien-Keimen belastete Lebensmittel einer hessischen Firma sind auch nach Niedersachsen geliefert worden - es geht um über 1.000 Betriebe. Drei Menschen sind wohl genau an dem Bakterien-Typ erkrankt, der in den Waren der Wurstfirma gefunden wurde. (c) proplanta 09.10.2019

Listerien-Fälle in Niedersachsen - Keim aus hessischer Firma? »


Hannover - Die mit Keimen belasteten Wurstwaren der hessischen Firma Wilke haben möglicherweise auch in Niedersachsen Krankheiten verursacht.  weiter »
Wurstwaren Die Kritik der Verbraucherorganisation foodwatch im Fall Wilke zeigt Wirkung. Das Land Hessen veröffentlicht eine Liste der betroffenen Handelsmarken. Doch noch immer können sich Verbraucher nicht sicher sein, kein Wilke-Fleisch auf dem Teller zu haben. (c) proplanta 09.10.2019

Welchen Weg nahm Wilke-Wurst in den Einzelhandel? »


Korbach / Berlin - Vor knapp einer Woche schlossen Behörden den nordhessischen Fleischhersteller Wilke.  weiter »
Wurstwaren Seit knapp einer Woche ist der Fleischhersteller Wilke geschlossen. Doch wie genau dort die Keime in die Wurst gekommen sind, bleibt unklar. Gegen den Geschäftsführer der Firma wird ermittelt. (c) proplanta 09.10.2019

Ermittlungen gegen Wilke-Geschäftsführer - Foodwatch macht weiter Druck »


Kassel / Korbach - Die Staatsanwaltschaft hat gegen den Geschäftsführer des Wurstherstellers Wilke ein Ermittlungsverfahren wegen des Anfangsverdachts der fahrlässigen Tötung eingeleitet.  weiter »
Wurstwaren (c) proplanta 08.10.2019

Agrarministerium nimmt Listerien-Situation sehr ernst »


Berlin - Im Zusammenhang mit zwei Todes- und mehreren Krankheitsfällen durch keimbelastete Wurst verweist das Bundesagrarministerium auf die Zuständigkeit der Bundesländer in solchen Fällen, kann sich allerdings verstärkte Kontrollen vorstellen.  weiter »
Keime in der Wurst Zwei Menschen in Hessen sterben nach dem Verzehr von Wurstprodukten. Die Behörden schließen daraufhin den Betrieb des Herstellers. Produkte der Firma sind allerdings noch im Umlauf. (c) proplanta 02.10.2019

Tod durch Wurst sorgt für Aufsehen »


Korbach/Twistetal - Die Behörden haben nach zwei Todesfällen durch Keime in Fleischwaren die Produktion eines Wurstherstellers in Nordhessen vorläufig geschlossen.  weiter »
Weitere Online-Angebote von Proplanta:
© proplanta 2006-2019. Alle Rechte vorbehalten.