Agrarnachrichten
Privatisierung ostdeutschen Bodens Einst gehörten Hunderttausende Hektar Acker zum Volkseigentum der DDR. Inzwischen ist ein Großteil davon privatisiert - ein großer Fehler, sagt die Linke im Bundestag und fordert eine Abkehr. (c) proplanta 26.04.2019

Bund soll Verkauf ostdeutscher Agrarflächen beenden

Berlin - Seit Tagen sorgt die Linke mit ihrem Vorstoß für eine parlamentarische Aufarbeitung der Treuhandgeschäfte nach der Wiedervereinigung für Debatten. Jetzt richtet sie den Fokus auf die anhaltende Privatisierung ostdeutschen Bodens:  weiter »

Verwandte Nachrichten

23.12.2010 

Aigner lässt Bauern-Hilfen im Internet teilweise zu

15.05.2008 

Köhler kritisiert Agrarsubventionen und warnt vor Biosprit-Risiken

08.04.2009 

Umverteilung von ELER-Mitteln im Agrarbereich

02.04.2014 

Hessens Agrarministerin will Neuorientierung der Landwirtschaft

14.08.2011 

Agrar-Förderung fehlen 33 Millionen Euro

Schlagworte


zurück zu Seite 1

Weitere Online-Angebote von Proplanta:
© proplanta 2006-2019. Alle Rechte vorbehalten.