Agrarnachrichten
Arbeitsschutzkontrollgesetz
Ab 2021 dürfen in zentralen Bereichen keine Werkvertragsarbeiter mehr beschäftigt werden - Elektronische Zeiterfassung und Mindestanforderungen an Unterkünfte geplant (c) proplanta
02.08.2020

Hubertus Heil räumt mit Missständen in der Fleischindustrie auf

Berlin - Das Bundeskabinett hat in der vergangenen Woche schärfere Regeln für die Fleischindustrie auf den Weg gebracht. Der Entwurf zu einem Arbeitsschutzkontrollgesetz sieht vor, dass Betriebe ab 50 Mitarbeitern vom 1. Januar 2021 an bei der Schlachtung, Zerlegung und Verarbeitung keine Werkvertragsarbeiter und drei Monate später auch keine Leiharbeiter mehr beschäftigen dürfen.  weiter »

Verwandte Nachrichten

12.06.2016 

SPD besteht auf Abschaffung der Andienungspflicht

23.09.2018 

Moorbrand: Von der Leyen räumt Fehler der Bundeswehr ein

30.01.2015 

Agrarminister Vogelsänger vom BUND attackiert

25.01.2013 

Was bringt die neue Regio-Kennzeichnung von Lebensmitteln?

07.05.2011 

Intervention bringt Geld in die EU-Kasse

Schlagworte


zurück zu Seite 1

Weitere Online-Angebote von Proplanta:
© proplanta 2006-2020. Alle Rechte vorbehalten.