Top News

 

Agrarnachrichten
09.01.2022

Handelsabkommen geht zu Lasten der britischen Agrarwirtschaft

Großbritannien
Den britischen Farmern droht mehr Wettbewerb - Das Handelsministerium in London rechnet für die Land- und Ernährungswirtschaft mit Anpassungskosten im dreistelligen Millionenbereich - Der Maschinenbau und die Verbraucher in dem früheren EU-Mitgliedsland profitieren dagegen vom vereinbarten Zollabbau. (c) proplanta

London - Das Freihandelsabkommen mit Australien könnte für die Farmer und Nahrungsmittelindustrie im Vereinigten Königreich herbe finanzielle Einbußen bringen, während die Verbraucher auf der Insel von einer größeren Auswahl und günstigeren Preisen für Lebensmittel profitieren.

    weiter  

Verwandte Nachrichten

Schlagworte



© proplanta 2006-2023. Alle Rechte vorbehalten.