Agrarnachrichten: Agrarzahlungen

EU-Fördergeld Fördergelder der Europäischen Union für Landwirte in Deutschland für zwei weitere Jahre gesichert. (c) proplanta 01.07.2020

Bauern können zwei weitere Jahre mit EU-Fördergeld planen »


Brüssel - Deutsche Bauern haben mit Blick auf Fördergelder der Europäischen Union zwei weitere Jahre Planungssicherheit.  weiter »
Agrarsubventionen 2019 Deutschland erhielt für das Haushaltsjahr 2019 rund 6,7 Milliarden Euro an EU-Agrarsubventionen. (c) proplanta 29.05.2020

Agrarsubventionen 2019: EU überweist 6,7 Milliarden nach Deutschland »


Berlin - Die EU hat im Haushaltsjahr 2019 rund 6,7 Milliarden Euro an Agrarsubventionen nach Deutschland überwiesen.  weiter »
26.05.2020

Agrarsubventionen: Liste und Top-Empfänger 2019 jetzt online »

Agrarsubventionen Top-Empfänger 2019 veröffentlicht Top-Empfänger von Agrarsubventionen 2019 veröffentlicht. (c) proplanta
Agrarzahlungen Agraranträge 2020 ab sofort online - Fristen beachten. (c) proplanta 10.04.2020

Mecklenburg-Vorpommern: Anträge für Agrarzahlungen ab sofort online »


Schwerin - Die Antragssoftware steht den Landwirten für MV ab sofort unter agrarantrag-mv.de online zur Verfügung.  weiter »
EU-Agrargelder Bauern sollen ihre EU-Gelder schneller bekommen. (c) proplanta 07.04.2020

Schnellere Auszahlung von EU-Geldern für Bauern »


Brüssel - Bauern sollen in der Corona-Krise schneller Geld aus Brüssel bekommen. EU-Kommissionschefin Ursula von der Leyen versprach am Montag, bald die Vorauszahlungen auf EU-Agrarmittel zu erhöhen.  weiter »
EU-Agrargelder (c) proplanta 06.01.2020

Tschechischer Premier könnte EU-Agrargelder zu Unrecht kassiert haben »


Prag - Der tschechische Ministerpräsident Andrej Babis sieht sich mit neuen schweren Vorwürfen konfrontiert.  weiter »
Ökologische Vorrangflächen (c) proplanta 06.10.2019

Ökologische Vorrangflächen mit 1,38 Millionen Hektar stabil »


Berlin - Von den insgesamt rund 11,7 Mio. ha Ackerfläche in Deutschland werden in diesem Jahr rund 1,38 Mio. ha mit besonderem Umweltnutzen durch Agrarzahlungen der Europäischen Union gefördert.  weiter »
Schonendere Landwirtschaft Ohne Bienen und andere Insekten läuft in der Landwirtschaft wenig. Aber viel, was Bauern auf Feldern versprühen, schadet den Nützlingen. Die Regierung will gegensteuern - und beschließt ein ganzes Paket für eine schonendere Landwirtschaft. (c) proplanta 04.09.2019

Umstrittenes Agrarumweltpaket geschnürt »


Berlin - Glyphosat-Ausstieg, mehr Schutz für Insekten und ein neues Tierwohl-Kennzeichen im Supermarkt: Die Landwirtschaft in Deutschland soll umweltfreundlicher werden.  weiter »
Agrarzahlungen 2018 Agrarbetriebe im Land erhielten 791 Millionen Euro aus Brüssel. (c) proplanta 11.08.2019

791 Millionen Euro für Agrarbetriebe in Niedersachsen »


Hannover / Berlin - Niedersachsens Landwirtschaftsbetriebe haben im Haushaltsjahr 2017 mehr als 791 Millionen Euro aus der EU-Agrarfinanzierung erhalten.  weiter »
Agrarsubventionen Abschmelzen innerhalb von 20 Jahren soll mit Vereinheitlichung der Wettbewerbsbedingungen im europäischen Binnenmarkt und einer umfassenden Entbürokratisierungsoffensive einhergehen. (c) proplanta 28.07.2019

FDP will Agrarsubventionen abschaffen »


Berlin - Die Liberalen wollen raus aus den EU-Direktzahlungen.  weiter »
Agrarsubventionen 2018 Landwirte sind nicht unter den Top 25 Empfängern vertreten. (c) proplanta 27.05.2019

Agrarsubventionen: Unter Top 25 Empfänger keine Landwirte »


Stuttgart - Die Bundesanstalt für Landwirtschaft (BLE) hat vergangenen Donnerstag auf agrar-fischerei-zahungen.de wieder alle Empfänger von Agrarsubventionen 2018 online gestellt.  weiter »
Wer bekommt die meisten Agrarsubventionen 2018? Keine Landwirte befinden sich unter den Top Empfängern von Agrarsubventionen. (c) proplanta 26.05.2019

Agrarsubventionen: Die Top Empfänger im Überblick »


Stuttgart - Die Bundesanstalt für Landwirtschaft (BLE) hat auf agrar-fischerei-zahungen.de am vergangenen Donnerstag alle Empfänger von Agrarsubventionen 2018 veröffentlicht.  weiter »
Empfänger Agrarzahlungen 2018 online (c) proplanta 25.05.2019

Empfänger von Agrarzahlungen 2018 veröffentlicht »


Bonn - Die Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) hat am vergangenen Donnerstag (23.5.) Informationen über die Empfänger von EU-Agrarzahlungen im Haushaltsjahr 2018 veröffentlicht.  weiter »
Umweltauflagen bei EU-Agrarzahlungen (c) proplanta 16.04.2019

Keine Ausnahmen für Kleinbetriebe bei Umweltauflagen »


Luxemburg - Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner ist dagegen, kleine Betriebe bei den EU-Agrarzahlungen von der Bindung an Umweltauflagen auszunehmen.  weiter »
Agrarsubventionen koppeln (c) CSU 20.02.2019

Agrarsubventionen müssen verstärkt an Umweltauflagen gekoppelt sein »


Berlin/Hannover - Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner hat sich für eine stärkere Bindung von Agrarsubventionen an Umweltauflagen ausgesprochen.  weiter »
EU-Direktzahlungen (c) proplanta 05.01.2019

Landwirte in Rheinland-Pfalz bekommen 195 Millionen Euro EU-Direktzahlungen »


Mainz - Rund 17.000 Landwirte in Rheinland-Pfalz haben 2018 rund 195,4 Millionen Euro Direktzahlungen aus Töpfen der Europäischen Union bekommen.  weiter »
Agrarzahlungen 2018 (c) proplanta 20.12.2018

Agrarzahlungen für Landwirte werden noch vor Weihnachten ausgezahlt »


Erfurt - „2018 war ein schwieriges Jahr für die Landwirtschaft. Es war uns daher sehr wichtig, die geplanten Agrarbeihilfen frühestmöglich an die Landwirte auszuzahlen.  weiter »
Agrarfördermittel Vogelsänger weist Kritik zurück: Auszahlung in vollem Gange. (c) proplanta 14.06.2018

Vogelsänger weist Kritik an verzögerten Agrarzahlungen zurück »


Potsdam - Brandenburgs Agrarminister Jörg Vogelsänger (SPD) hat Kritik an einer zu langsamen Auszahlung bestimmter Fördermittel an die Bauern zurückgewiesen.  weiter »
Agrarzahlungen Landesbauernverband sieht Osten durch EU benachteiligt. (c) proplanta 02.06.2018

Wird der Osten durch EU benachteiligt? »


Potsdam - Der Landesbauernverband in Brandenburg sieht den Osten Deutschlands durch die jüngsten Pläne der EU zur Agrarförderung benachteiligt.  weiter »
EU-Agrarzahlungen Agrarminister Backhaus kritisiert EU-Vorschläge für Agrarpolitik. (c) proplanta 02.06.2018

EU-Vorschläge für Agrarpolitik ernten Kritik »


Schwerin - Mecklenburg-Vorpommerns Agrarminister Till Backhaus (SPD) befürchtet Einkommensverluste für die Bauern im Nordosten durch die künftige EU-Agrarpolitik.  weiter »
Agrarzahlungen Bundesamt für Naturschutz fordert Umbau der Agrarsubventionen. (c) proplanta 01.06.2018

Umbau der Agrarsubventionen gefordert »


Berlin - Das Bundesamt für Naturschutz fordert einen radikalen Umbau der milliardenschweren EU-Förderung an die Bauern.  weiter »
Günther Oettinger Nach Kritik: Oettinger beharrt auf EU-Haushaltsberechnungen. (c) proplanta 30.05.2018

Oettinger beharrt auf Kürzung des EU-Agrarhaushalts »


Straßburg - EU-Haushaltskommissar Günther Oettinger hat Kritik an seinen Berechnungen zum nächsten siebenjährigen EU-Haushalt erneut zurückgewiesen.  weiter »
Günther Oettinger Trickst EU-Kommissar Günther Oettinger mit Haushaltszahlen? Nach scharfer Kritik aus dem Europaparlament liegen nun neue Daten vor. Den zuständigen Abgeordneten ist das aber nicht genug. (c) proplanta 24.05.2018

Weitere Kritik an Oettingers Etatzahlen »


Brüssel - Landwirtschaftlichen Betrieben und strukturschwachen Regionen droht im kommenden Jahrzehnt eine stärkere Kürzung von EU-Mitteln als gedacht.  weiter »
Unterstützung für Landwirte Agrarminister Wissing fordert Unterstützung für Bauern vom Bund. (c) proplanta 14.05.2018

Agrarminister Wissing fordert mehr Einsatz vom Bund »


Mainz - Der rheinland-pfälzische Landwirtschaftsminister Volker Wissing (FDP) hat den Bund angesichts der drohenden Kürzung von EU-Mitteln zu Unterstützung für die Bauern aufgerufen.  weiter »
EU-Agrarzahlungen Der geplante EU-Austritt Großbritanniens reißt ein Loch in den EU-Haushalt. Brüssel will daher beim EU-Agrarhaushalt sparen. Bauern und Landesregierung in Rheinland-Pfalz fürchten negative Folgen. (c) proplanta 13.05.2018

Dunkle Wolken über dem Agrarhaushalt: EU-Mittelkürzung befürchtet »


Göllheim - Der Brexit könnte bald auch den Bauern in Rheinland-Pfalz zusetzen. Weil eine Mehrheit der Briten für den Ausstieg Großbritanniens aus der EU stimmte, kommt bald weniger Geld in die EU-Kassen.  weiter »
Agrarzahlungen Möglicherweise weniger Geld von der EU, Kritik von Tierschützern oder die Bedrohung durch den Wolf: Brandenburgs Bauern stehen vor vielen Herausforderungen. Regierungschef Woidke spricht ihnen Mut zu. (c) proplanta 12.05.2018

Bauern fürchten Kürzungen der EU »


Paaren/Glien - Brandenburgs Bauern blicken mit Sorgen auf mögliche Kürzung der EU-Zahlungen an die Landwirtschaft.  weiter »
EU-Agrargelder Fast 29 Monate brauchte die EU beim letzten Mal, um sich auf einen neuen Sieben-Jahres-Plan für ihre Finanzen zu einigen. Ermöglicht der von Günther Oettinger vorgelegte Vorschlag für den Zeitraum 2021 bis 2027 ein schnelleres Verfahren? (c) proplanta 04.05.2018

Milliardenpoker um Agrarzahlungen beginnt »


Brüssel - Günther Oettinger hat es sich nicht leicht gemacht. Zahllose Gespräche mit Vertretern von Mitgliedstaaten hat der EU-Haushaltskommissar in den vergangenen Monaten geführt, um einen für alle akzeptablen Vorschlag für die künftigen EU-Finanzen machen zu können.  weiter »
Agrarförderkürzung Backhaus: Geplante Kürzung der EU-Agrarförderung verbesserungswürdig. (c) proplanta 04.05.2018

Backhaus hält geplante Agrarförderkürzung für verbesserungswürdig »


Schwerin - Den Vorschlag der EU-Kommission, nach dem Brexit die Agrar- und Strukturhilfen zu kürzen, hält Mecklenburg-Vorpommerns Agrarminister Till Backhaus (SPD) für verbesserungswürdig.  weiter »
EU-Haushaltspläne Die EU wird kleiner - doch Aufgaben und Ausgaben sollen wachsen. Den Plan dafür legte die EU-Kommission jetzt vor. Doch schon gibt es Kritik. Der Weg zum Kompromiss werde lang, sagt nicht nur Polen voraus. (c) proplanta 03.05.2018

EU-Haushalt soll deutlich wachsen - mit Milliarden aus Deutschland »


Brüssel - Der Gemeinschaftshaushalt der EU soll trotz des geplanten EU-Austritts Großbritanniens wachsen - unter anderem durch zusätzliche Milliardenbeiträge aus Deutschland.  weiter »
EU-Agrarzahlungen (c) proplanta 03.05.2018

Frankreich wehrt sich gegen Kürzung der EU-Agrarhilfen »


Paris - Frankreich stellt sich gegen die von der EU-Kommission vorgeschlagene Kürzung des europäischen Agrarhaushalts.  weiter »
EU-Agrarpolitik (c) proplanta 02.05.2018

Klöckner wirbt für EU-Agrarzahlungen »


Berlin - Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner hat angesichts drohender Kürzungen im EU-Haushalt nach 2020 die wichtige Funktion der Zahlungen an die Bauern hervorgehoben.  weiter »
EU-Agrarzahlungen Schwesig will gegen massive Kürzungen bei EU-Mitteln kämpfen. (c) proplanta 27.04.2018

Schwesig setzt sich gegen massive Kürzungen bei EU-Mitteln ein »


Schwerin - Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) will sich bei einem Treffen mit EU-Kommissar Günther Oettinger (CDU) erneut gegen drohende Mittelkürzungen durch Brüssel wenden.  weiter »
Agrarsubventionen (c) proplanta 14.03.2018

Bauernverband setzt auf stabile Agrarsubventionen »


Berlin - Der Bauernverband setzt trotz drohender Kürzungen im EU-Haushalt wegen des Brexits auf stabile europäische Agrarsubventionen.  weiter »
Agrarzahlungen Schmidt: EU-Förderung muss ostdeutsche Besonderheiten berücksichtigen. (c) proplanta 24.01.2018

EU-Förderung: Agrarminister für Berücksichtigung ostdeutscher Besonderheiten »


Dresden - Sachsens Landwirtschaftsminister Thomas Schmidt (CDU) dringt auf die weitere Berücksichtigung ostdeutscher Besonderheiten bei der künftigen EU-Agrarpolitik.  weiter »
Direktzahlungen 2017 EU-Direktzahlungen für Landwirte noch vor Jahreswechsel. (c) proplanta 29.12.2017

Direktzahlungen für Brandenburg noch vor dem Jahreswechsel »


Potsdam - Rund 330 Millionen Euro werden in Brandenburg an Direktzahlungen, die wesentlich zur Einkommens- und Risikoabsicherung landwirtschaftlicher Betriebe beitragen, wie schon in den zurückliegenden Jahren noch vor Jahresende ausgezahlt.  weiter »
Agrarzahlungen (c) proplanta 29.12.2017

Landwirte in Sachsen erhalten fas 250 Millionen Euro »


Dresden - Die etwa 7.300 Landwirte in Sachsen erhalten noch in diesem Jahr rund 247 Millionen Euro Direktzahlungen von der EU ausgezahlt.  weiter »
Antrag für Direktzahlungen Flächenantragsverfahren für die Landwirtschaft geht online. (c) proplanta 28.12.2017

Flächenantragsverfahren in Thüringen zukünftig online »


Erfurt - Agrarministerin Keller: Datenaustausch zwischen den Bundesländern ermöglicht grenzüberschreitende Bearbeitung digitaler Anträge für Direktzahlungen.  weiter »
Agrarzahlungen für Thüringens Landwirte Agrarministerin Birgit Keller: Agrarverwaltung hat mit schneller Zahlung gute Arbeit geleistet. (c) proplanta 22.12.2017

Agrarzahlungen für Landwirte in Thüringen werden noch dieses Jahr überwiesen »


Erfurt - „Mit der vollständigen Auszahlung der Ausgleichszulage in Höhe von über 20 Millionen Euro bis Mitte Dezember hat die Landwirtschaftsverwaltung gute Arbeit für unsere Bauern geleistet“, sagte heute in Erfurt Agrarministerin Birgit Keller.  weiter »
Agrarzahlungen Priska Hinz: „Auch in 2017 hat Hessen seine Hausaufgaben gemacht und stellt die Überweisung der wichtigen Betriebsprämien sicher.“ (c) proplanta 19.12.2017

Direktzahlungen für Landwirte gehen rechtzeitig ein »


Wiesbaden - „Das zurückliegende Jahr hielt für die hessische Landwirtschaft Licht und Schatten bereit. Zwar haben sich die Preise für Getreide, Obst, Wein und Fleisch vergleichsweise erfreulich entwickelt oder aber sind auf gutem Niveau stabil geblieben."  weiter »
Agrarförderung Gemeinsamer Antrag 2018: MLR informiert über die Antragstellung mit FIONA ab 2018 - www.fiona-antrag.de - Ab dem Jahr 2018 sind in anderen Bundesländern bewirtschaftete Flächen im dortigen Antragssystem zu erfassen. (c) proplanta 16.12.2017

Infos über Antragstellung mit FIONA »


Stuttgart - Für das Antragsjahr 2018 gibt es bei der Antragstellung für Flächen in anderen Bundesländern wichtige Änderungen zu beachten. Das MLR informiert deshalb frühzeitig die betroffenen Landwirte.  weiter »
EU-Agrarzahlungen Mitteilung der EU-Kommission zur künftigen GAP: DRV begrüßt gute Diskussionsgrundlage. (c) proplanta 30.11.2017

DRV bescheinigt EU sinnvolle Diskussionsgrundlage »


Brüssel / Berlin - Der Deutsche Raiffeisenverband (DRV) begrüßt im Grundsatz die gestern von der EU-Kommission vorgelegte Mitteilung „Ernährung und Landwirtschaft der Zukunft“.  weiter »
EU-Agrarpolitik Ansätze der EU-Kommission sind Diskussionsgrundlage für die zukünftige GAP - DBV zur Mitteilung der EU-Kommission über die künftige Ausrichtung der EU-Agrarpolitik. (c) proplanta 30.11.2017

DBV begrüßt Ansätze der EU-Kommission »


Berlin - „Die ersten Ideen der EU-Kommission zur Ausrichtung der Gemeinsamen Agrarpolitik (GAP) sind eine geeignete Grundlage für die Diskussion über eine zukunftsorientierte Politik für Landwirtschaft und ländliche Räume. Eine flächendeckende Landwirtschaft in unternehmerischer Eigenverantwortung, ausgerichtet auf ökonomische, ökologische und soziale Ziele muss das Kernstück der GAP bleiben.“  weiter »
EU-Agrarförderung Jahr für Jahr fließt der größte Teil des EU-Haushalts in die Förderung der Landwirtschaft. Dennoch sind weder Bauern noch Umweltverbände mit dem System zufrieden. Brüssel wagt sich nun an eine Reform heran. (c) proplanta 30.11.2017

Mehr Flexibilität bei EU-Agrarförderung »


Brüssel - Vor dem Hintergrund zahlreicher Bauernpleiten in den vergangenen Jahren tastet sich die EU-Kommission an eine Reform der EU-Agrarförderung heran.  weiter »
Bio-Gemüse Bei Tomaten oder Äpfeln greifen viele Kunden gern zu «bio». Nun gibt es einen Kompromiss für neue EU-Vorgaben, mit denen auch die Bauern leben können. Beim Geld richten sich ebenfalls Blicke nach Brüssel. (c) proplanta 30.06.2017

Bio-Branche bekommt neue Regeln auferlegt »


Brüssel / Berlin - Für immer beliebtere Bio-Lebensmittel sollen von 2020 an neue europäische Regeln kommen - mit einheitlicheren Standards und schärferen Kontrollen gegen Etikettenschwindel.  weiter »
Agrarpolitik nach 2020 Weichen stellen für künftige Agrarpolitik. (c) proplanta 25.06.2017

Leistungen der Landwirte auch nach 2020 honorieren »


Dresden - Sachsen bringt sich schon frühzeitig in die Diskussion um die EU-Agrarpolitik nach 2020 ein.  weiter »
Agraranträge 2017 Agraranträge liefen deutlich runder (c) proplanta 03.06.2017

Agraranträge dieses Jahr unkomplizierter von statten gegangen »


Hannover - Deutlich besser als im Vorjahr lief in diesem Jahr für Landwirte und Beratungsorganisationen die Bearbeitung der so genannten Agraranträge.  weiter »
EU-Agrarzahlungen 2016 (c) proplanta 28.05.2017

Alle Empfänger von EU-Agrarzahlungen 2016 jetzt online abrufen »


Berlin - Die Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) hat diese Woche Informationen über die Empfänger von EU-Agrarzahlungen im Haushaltsjahr 2016 veröffentlicht, das vom 16. Oktober 2015 bis zum 15. Oktober 2016 gegangen ist.  weiter »
Agrarzahlungen sichern (c) proplanta 03.05.2017

Mehrfachantrag jetzt abgeben »


München - Landwirte, die den Mehrfachantrag für 2017 noch nicht abgegeben haben, müssen sich beeilen: Die Abgabefrist endet am Montag, 15. Mai.  weiter »
Agrarzahlungen (c) proplanta 10.03.2017

Bauernverband lehnt zusätzliche nationale Umverteilung strikt ab »


Berlin - „Landwirte brauchen Kontinuität und Verlässlichkeit in der Gemeinsamen Agrarpolitik. Der aktuelle Vorschlag einiger Bundesländer, zusätzliche Mittel aus der ersten Säule der EU-Agrarpolitik ab 2018 in die zweite Säule umzuschichten, konterkariert dieses Ziel jedoch gänzlich.“  weiter »
EU-Agrarpolitik ab 2018 (c) proplanta 23.02.2017

Agrarzahlungen: DBV gegen nationale Umverteilung »


Berlin - „Eine zusätzliche nationale Umverteilung von Mitteln aus der ersten in die zweite Säule der EU-Agrarpolitik ab 2018, wie sie der Bundesrat aktuell diskutiert, lehnt der Deutsche Bauernverband (DBV) entschieden ab."  weiter »
Agrarzahlungen (c) proplanta 23.02.2017

NABU fordert energischen Vorstoß zur Umschichtung der EU-Agrargelder »


Berlin / Luxemburg - Der NABU fordert nach der Veröffentlichung eines Berichtes des Europäischen Rechnungshofes (European Court of Auditors, ECA) am Dienstag eine massive Aufstockung der Mittel für den Naturschutz in der sogenannten zweiten Säule der EU-Agrarförderung.  weiter »
EU-Agrarzahlungen (c) proplanta 23.02.2017

EU-Hilfen für Bauern werden sinken »


Linstow - Deutschlands Bauern müssen sich langfristig auf weniger Unterstützung durch die EU einstellen.  weiter »
Blühstreifen (c) proplanta 18.01.2017

Förderung von Schon-, Blüh- und Bejagungsstreifen stößt auf breiten Zuspruch »


Berlin - BAGJE, DBV und DJV mit Stellungnahme zur Agrarzahlungen-Verpflichtungenverordnung.  weiter »
Direktzahlung für Brandenburg (c) proplanta 01.01.2017

Brandenburg: Direktzahlung pünktlich abgeschlossen »


Potsdam - 324 Millionen Euro wurden von der Landwirtschaftsverwaltung zum Jahreswechsel als Direktzahlungen an die Landwirte ausgezahlt.  weiter »
Direktzahlungen in Mecklenburg-Vorpommern (c) proplanta 31.12.2016

Großteil der Direktzahlungen in Mecklenburg-Vorpommern pünktlich ausgezahlt »


Schwerin - Trotz erschwerter Rahmenbedingungen durch veränderte Antragsverfahren ist es dem Landwirtschaftsministerium Mecklenburg-Vorpommern gelungen, zum Jahresende 99,6 % aller Direktzahlungen auszuzahlen.  weiter »
Agrar-Direktzahlungen  2016 (c) proplanta 14.12.2016

Baden-Württemberg: Auszahlung an Landwirte läuft »


Stuttgart - "Die Verwaltung hat in den letzten Monaten mit Hochdruck an der Bearbeitung der gemeinsamen Anträge für die Auszahlung zum Jahresende 2016 gearbeitet. Die Auszahlungstermine in Baden-Württemberg für die großen Fördermaßnahmen im Gemeinsamen Antragsverfahren werden, trotz großer Herausforderungen, wie in den Vorjahren eingehalten.  weiter »
Bundesagrarhaushalt 2017 (c) proplanta 25.11.2016

DBV begrüßt Bundesagrarhaushalt 2017 »


Berlin - Der vom Bundestag am 24. November abschließend beratene Bundesagrarhaushalt (Einzelplan 10) für das Jahr 2017 beinhaltet aus Sicht des Deutschen Bauernverbandes (DBV) viele Elemente, die die Landwirtschaft in Deutschland unterstützen.  weiter »
Dauergrünland (c) proplanta 11.11.2016

Umwandlung von Dauergrünland unterliegt neuen Regelungen »


Erfurt - Das Direktzahlungen-Durchführungsgesetz ist geändert worden. Empfänger von Direktzahlungen müssen bei der Umwandlung von Dauergrünland einige Punkte beachten.  weiter »
EU-Agrarzahlungen (c) proplanta 14.10.2016

Geringere Fehlerquote bei EU-Agrarzahlungen »


Brüssel - Der Europäische Rechnungshof (EuRH) hat im Hinblick auf den Gemeinschaftshaushalt zum neunten Mal in Folge unter dem Strich ein positives Zeugnis ausgestellt.  weiter »
Agrar-Fördermittel in Brandenburg (c) proplanta 14.07.2016

76 Prozent der Agrar-Fördermittel in Brandenburg ausbezahlt »


Potsdam - Der brandenburgische Landwirtschaftsminister Jörg Vogelsänger (SPD) hat Kritik an der schleppenden Auszahlung von EU-Fördermitteln an Landwirte zurückgewiesen.  weiter »
Anträge für Direktzahlungen (c) proplanta 08.06.2016

Agraranträge noch bis 21. Juni sanktionslos korrigieren »


Schwerin - Möglichkeit, ihre Anträge auf EU-Direktzahlungen bzw. Fördermittel aus dem Europäischen Fonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER) sanktionslos zu korrigieren. Darauf weist Mecklenburg-Vorpommerns Agrarminister Dr. Till Backhaus Landwirte gestern noch einmal ausdrücklich hin.  weiter »
Mehrfachantrag in Bayern (c) proplanta 04.05.2016

Mehrfachantrag 2016 zeitnah abgeben »


München - Landwirte, die den Mehrfachantrag 2016 noch nicht gestellt haben, müssen sich beeilen: Die Abgabefrist endet am Dienstag, 17. Mai.  weiter »
EU-Agrarzahlungen 2015 (c) proplanta 15.01.2016

SPD will Auflösung der Zweisäulenstruktur in der EU-Agrarpolitik »


Berlin - Für eine schrittweise Neuausrichtung der Landwirtschaft und der Lebensmittelproduktion spricht sich die stellvertretende Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion, Ute Vogt, aus.  weiter »
Gemeinsame-Agrarpolitik Landwirtschaftsminister Robert Habeck (c) Regierung Schleswig-Holstein 04.01.2016

Agrarförderung nicht zukunftsfähig »


Berlin - Schleswig-Holsteins Landwirtschaftsminister Dr. Robert Habeck hat seine Forderung nach einer tiefgreifenden Reform der Gemeinsamen Agrarpolitik (GAP) bekräftigt.  weiter »
Agrarhaushalt  2020 Bundesfinanzminister Dr. Wolfgang Schäuble. (c) Bundesfinanzministerium 25.09.2015

Schäuble will Agrargelder umleiten »


Brüssel - Bundesfinanzminister Dr. Wolfgang Schäuble hat für die Zeit nach 2020 einen weiteren Abbau des EU-Agrarhaushalts ins Spiel gebracht.  weiter »
Flächenprämien (c) proplanta 24.09.2015

Flächenprämien im November fällig »


München - Um die Landwirte in der momentan schwierigen wirtschaftlichen Lage zu unterstützen, will Bayern die wichtigsten Flächenprämien so rasch wie nur möglich ausbezahlen.  weiter »
Direktzahlungen (c) proplanta 21.09.2015

EU-Mittel sollen zur Liquiditätssicherung eingesetzt werden »


Berlin - Bund und Länder sind sich einig, wirtschaftlich unter Druck geratenen landwirtschaftlichen Betrieben kurzfristig zu helfen.  weiter »
Direktzahlungen als Auslaufmodell Priesmeier hält die klassische Agrarpolitik für überholt. (c) SPD 16.08.2015

SPD: Webcam im Stall reicht nicht »


Berlin - Ausdrücklich spricht sich der SPD-Politiker Dr. Wilhelm Priesmeier für standortbezogene Obergrenzen aus: „50.000 Mastschweine an einem Standort sind aus meiner Sicht undenkbar.“  weiter »
Ulrike Höfken Ulrike Höfken (c) MULEWF - Kerstin Bänsch 13.06.2015

Höfken weist Kritik des Bauern- und Winzerverbands zurück »


Mainz - Landwirtschaftsministerin Ulrike Höfken hat die per Pressemitteilung geäußerte Kritik des Bauern- und Winzerverbands Süd an ihrem Ministerium zurück gewiesen.  weiter »
Agrar-Direktzahlungen 2015 (c) proplanta 11.06.2015

Kürzung der Direktzahlungen für 2015 beschlossen »


Straßburg - Das Europaparlament hat die Einschätzung der Europäischen Kommission bestätigt, wonach die landwirtschaftlichen Direktzahlungen im Antragsjahr 2015 gekürzt werden müssen, damit genug Geld für unvorhergesehene Krisen vorhanden ist.  weiter »
Agrar-Transparenzdatenbank (c) proplanta 06.06.2015

Landwirtschaft reagiert mit Musterverfahren auf Agrar-Transparenzdatenbank »


Wien - Seine Kritik an der personenbezogenen Bekanntgabe von EU-Agrarzahlungen über die Agrar-Transparenzdatenbank im Internet hat der Österreichische Bauernbund erneuert.  weiter »
Agrarzahlungsempfänger 2014 RLP (c) proplanta 05.06.2015

Daten der Agrarzahlungsempfänger aus Rheinland-Pfalz offline »


Mainz - Die Daten der Direktzahlungsempfänger aus Rheinland-Pfalz sind derzeit nicht im Internet einsehbar.  weiter »
Empfängerliste Direktzahlungen 2014 Greenpeace begrüßte heute die Offenlegung der Daten. «Denn nun wird auch ersichtlich, dass es Großbetriebe gibt, die zwar viel Geld erhalten, doch ökologisch kaum etwas leisten», sagte ein Sprecher. Die Organisation bemängelte aber, dass die Internetseite äußerst unübersichtlich sei: «Die Suchmaschine ist eine Zumutung», sagte der Sprecher. Die Suche nach gewünschten Informationen sei schwer. (c) AK-DigiArt - fotolia.com 28.05.2015

Top10 Agrar-Direktzahlungs-Empfänger 2014 »


Stuttgart/Hohenheim - Seit heute sind wieder die Empfänger der Agrar-Direktzahlungen aus dem EU-Agrarfonds auf dem Portal der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) gelistet - diesmal sogar auch alle Einzelpersonen, die mehr als 1.250 Euro empfangen haben.  weiter »
Agrar-Fischerei-Zahlungen 2014 Nur Empfänger, die weniger als 1.250 Euro erhalten, werden nicht mehr gelistet. (c) BLE 28.05.2015

Agrar-Fischerei-Zahlungen 2014 jetzt online »


Schwerin - Die Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) veröffentlicht am Donnerstag die Empfänger von EU-Zahlungen im Agrar- und Fischereibereich auf ihrer Internetseite.  weiter »
Agrar Fischereizahlungen 2014 Es gibt gegenüber den Vorjahren einige Änderungen, so dass nun neben allen juristischen auch alle natürlichen Personen, die Förderungen von der EU erhalten haben, benannt werden. (c) BLE 27.05.2015

Agrar- und Fischereizahlungen ab 28.5.2015 verändert online »


Schwerin - Die Mitgliedstaaten der EU sind verpflichtet, die Empfänger und die Höhe der ihnen gewährten Zahlungen aus dem europäischen Garantiefonds für die Landwirtschaft (EGFL), dem Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER) und dem Europäischen Meeres- und Fischereifonds (EMFF) zu veröffentlichen.  weiter »
Minister Christian Meyer Christian Meyer - Minister des Niedersächsischen Ministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz  hält Direktzahlungen nach Hektaren für ungerecht. (c) Fraktion Grüne Niedersachsen 05.05.2015

Christian Meyer: Direktzahlungen nach Hektaren ungerecht »


Stuttgart/Hohenheim - Christian Meyer, Minister des Niedersächsischen Ministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz, bezieht im zehnten Proplanta-Interview Stellung zur anstehenden Veröffentlichung der Agrar-Direktzahlungsempfänger.  weiter »
Staatsminister Dr. TiIll Backhaus Dr. Till Backhaus - Minister für Landwirtschaft, Umwelt und Verbraucherschutz. (c) Regierung MV 27.04.2015

Backhaus: Direktzahlungen sind unnötig »


Stuttgart/Hohenheim - Aus Schwerin kommt die neunte Stellungnahme zur anstehenden Veröffentlichung der Agrar-Direktzahlungsempfänger. Dr. Till Backhaus - Minister für Landwirtschaft, Umwelt und Verbraucherschutz steht Proplanta Rede und Antwort.  weiter »
Direktzahlungsantrag stellen (c) proplanta 14.04.2015

Verordnung regelt Details zum Schutz von Dauergrünland »


Berlin - Vorschriften zur Erhaltung von Dauergrünland auf regionaler Ebene enthält der Verordnungsentwurf zur Änderung der Direktzahlungen-Durchführungsverordnung und der Agrarzahlungen-Verpflichtungenverordnung, den das Bundeslandwirtschaftsministerium jetzt vorgelegt hat.  weiter »
Staatsminister Helmut Brunner Helmut Brunner (60) wurde in Bad Kötzting geboren, ist verheiratet und hat zwei Kinder. Als ausgebildeter Landwirt übernahm er 1981 den elterlichen Betrieb. Seit 2008 ist er  Staatsminister für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten. (c) stmelf 07.04.2015

Direktzahlungen: Es macht keinen Sinn, EU-weit millionenfach Einzeldaten abrufbar zu machen »


Stuttgart/Hohenheim - Aus München kommt der achte Interviewbeitrag zur anstehenden Veröffentlichung der Agrar-Direktzahlungsempfänger. Der bayerische Staatsminister Helmut Brunner hat ganz konkrete Vorschläge, wie man die Veröffentlichungspraxis verbessern kann.  weiter »
Wolfgang Reimer - Amtschef im Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz BW Wolfgang Reimer, Amtschef im Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg. (c) MLR-BW 30.03.2015

Direktzahlungen: In dieser Form nicht haltbar »


Stuttgart/Hohenheim - Ministerialdirektor Wolfgang Reimer, Amtschef im Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg, antwortet im siebten Teil der Proplanta Serie zu den Direktzahlungen stellvertretend für Minister Alexander Bonde.  weiter »
Empfänger von Direktzahlungen 2015 online einsehbar Dem Gesetz zufolge werden in Deutschland ab dem 31. Mai 2015 auch natürliche Personen wieder mit Namen und Wohnort veröffentlicht, die Agrarzahlungen erhalten. (c) proplanta 27.03.2015

Beihilfen-Veröffentlichung vom Bundestag beschlossen »


Berlin - Der Entwurf der Bundesregierung zur Änderung des Agrar- und Fischereifonds-Informationen-Gesetzes, wonach die EU-Beihilfen für Landwirte bald wieder im Internet aufgeführt werden sollen, ist vom Bundestag heute gegen die Stimmen der Grünen angenommen worden.  weiter »
Hühnerhalter Georg Heitlinger Georg Heitlinger gewann den Kampf David gegen Goliath. Heitlinger hatte mit anderen Klägern nach 40 Jahren die zentrale Werbung für deutsche Bauern (CMA) gekippt. (c) G. Heitlinger 23.03.2015

Direktzahlungen: Discountkultur fördert Unwucht im System »


Stuttgart/Hohenheim - Im sechsten Teil der diskursstarken Interviewserie zu den Agrar-Direktzahlungen äußert sich Geflügelhofbetreiber Georg Heitlinger aus Eppingen. Heitlinger erreichte 2009 die Abschaffung des "Fonds zur Absatzförderung der deutschen Land-, Forst- und Ernährungswirtschaff" - dem Füllhorn der CMA.  weiter »
Frist nicht verlängert EU-Agrar-Kommissar Phil Hogan hatte vorgeschlagen, die Frist auf den 15. Juni zu verschieben, weil die Agrarverwaltungen einiger EU-Länder mehr Zeit brauchten. (c) proplanta 21.03.2015

Agrarminister pochen auf Direktzahlungen an Landwirte zum Jahresende »


Bad Homburg/Schwerin - Die Agrarminister von Bund und Ländern haben es zum Abschluss ihrer Konferenz in Bad Homburg abgelehnt, die Antragsfrist für die Direktzahlungen an die Landwirte um einen Monat zu verlängern.  weiter »
Agrarzahlungen Entscheidend ist, dass nur so viele Daten wie unbedingt nötig ins Netz gestellt werden. (c) proplanta 20.03.2015

Direktzahlungen: So viel Datenschutz wie möglich »


Berlin - Im Internet soll ab Ende Mai öffentlich nachlesbar sein, wer in Deutschland EU-Agrarzahlungen erhält. Das sieht eine Änderung des Agrar- und Fischereifonds-Gesetzes vor, die der Deutsche Bundestag am Donnerstag in erster Lesung berät.  weiter »
Ulrike Höfken Ulrike Höfken, Ministerin für Umwelt, Landwirtschaft, Ernährung, Weinbau und Forsten des Landes Rheinland-Pfalz, im Interview mit Proplanta. (c)  MULEWF-RLP 19.03.2015

Direktzahlungen: Wichtige Einkommensgrundlage der Bauern »


Stuttgart/Hohenheim - Im fünften Interview der Proplanta-Serie hat Ulrike Höfken, Ministerin für Umwelt, Landwirtschaft, Ernährung, Weinbau und Forsten des Landes Rheinland-Pfalz, Rede und Antwort gestanden.  weiter »
Ulrich Jasper (ABL) Ulrich Jasper von der Arbeitsgemeinschaft Bäuerliche Landwirtschaft (ABL) im Interview mit Proplanta. (c) Jasper 16.03.2015

Direktzahlungen: Nur Almosen für die bäuerliche Landwirtschaft? »


Stuttgart/Hohenheim - Die Proplanta Interview-Serie erörtert in der vierten Folge die Diskrepanz zwischen EU-Gesetzgebung und der Freiheit nationaler Umsetzung.  weiter »
12.03.2015

Direktzahlungen: Agrarwirtschaft giert nach Bauern-Rating »

Direktzahlungen: Pro und Contra "Durch die Prämienzahlungen hat sich ein unsichtbares Netzwerk der Profitoptimierung in Reihen der die Bauern umgebenden Agrarindustrie in den vor- und nachgelagerten Bereichen herauskristallisiert mit Generierung vieler virtueller Arbeitsplätze aus dem Nichts." (c) proplanta
Werner Hilse Werner Hilse (62) ist seit 2006 Vizepräsident des Deutschen Bauernverbandes und seit 2003 Präsident des Landvolk Niedersachsen Landesbauernverband. Er führt einen Gemischtbetrieb mit Ackerbau, Schweine- und Putenmast im Landkreis Lüchow-Dannenberg. (c) LPD 09.03.2015

Agrar-Direktzahlungen: Vize-Präsident Werner Hilse: "Subvention macht bis zu 50 Prozent am Betriebsgewinn" »


Stuttgart/Hohenheim - Um Namen, Gemeinden, Postleitzahlen und Summen geht es, wenn am 31. Mai wieder die Empfänger von Mitteln aus dem Europäischen Garantiefonds für die Landwirtschaft (EGFL) und dem Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER) veröffentlicht werden.  weiter »
Profitable Investition Außerdem werden mit rund 357 Mio. € der Natur- und Klimaschutz weiter gestärkt. (c) Franz Pfluegl - fotolia.com 07.03.2015

Auf dem Land profitieren 80 Prozent der Menschen von ELER-Förderung »


Schwerin - Nach der Genehmigung des Entwicklungsprogramms für den ländlichen Raum (EPLR) 2014 bis 2020 in MV durch die Europäische Kommission gab der Minister für Landwirtschaft, Umwelt und Verbraucherschutz des Landes Mecklenburg-Vorpommern, Dr. Till Backhaus, gestern in Ludwigslust den offiziellen Startschuss für die neue Förderperiode.  weiter »
Investition in die Agrarwirtschaft Aus dem ELER erhält Mecklenburg-Vorpommern für die neue Förderperiode rund 937 Millionen Euro. (c) proplanta 04.03.2015

Mecklenburg-Vorpommern erhält 937 Millionen aus ELER »


Schwerin - Agrarminister Till Backhaus (SPD) will am Freitag den offiziellen Startschuss für die neue EU-Förderperiode in der Landwirtschaft Mecklenburg-Vorpommerns geben.  weiter »
Bauer Willi im Interview mit Proplanta Bekannt wurde er durch eine Wut-Rede in einem offenem Brief an Verbraucher. Seither plädiert er auf seiner Facebook-Seite dafür, den Vorhang der Scheinheiligkeit in Sachen Landwirtschaft zu lüften. (c) Bauer Willi 03.03.2015

Agrar-Direktzahlungen: Bauer Willi und sein gespaltenes Verhältnis dazu »


Stuttgart/Hohenheim - Um Namen, Gemeinden, Postleitzahlen und Summen geht es, wenn am 31. Mai wieder die Empfänger von Mitteln aus dem Europäischen Garantiefonds für die Landwirtschaft (EGFL) und dem Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER) veröffentlicht werden.  weiter »
Gemeinsamen Agrarpolitik (c) proplanta 01.02.2015

GAP: Deutschland verzichtet auf gekoppelte Beihilfen »


Brüssel - Deutschland ist der einzige Mitgliedstaat der Europäischen Union, der im Rahmen der neuen Gemeinsamen Agrarpolitik (GAP) auf freiwillige gekoppelte Direktbeihilfen für einzelne Produkte verzichtet.  weiter »
Agrarsubventionen Frankreich (c) proplanta 01.02.2015

Agrarsubventionen: Frankreich muss eine Milliarde zurückerstatten »


Brüssel - Die Europäische Kommission verlangt von Frankreich Agrargelder in ungewöhnlicher Größenordnung zurück:  weiter »
Agrargeldempfänger In Deutschland sollen ab 31.05.2015 wieder natürliche Personen mit Namen und Wohnort in der Datenbank des BLE aufgeführt werden, die Direktzahlungen erhalten haben. (c) Franz Pfluegl - fotolia.com 25.01.2015

Agrarsubventionen: Zahl der Empfänger sinkt »


Brüssel - Neue Statistiken belegen den ungebrochenen Strukturwandel in der europäischen Landwirtschaft.  weiter »
23.01.2015

Unstimmigkeiten bei Agrarzahlungen: Proplanta hakt nach »

Agrarzahlungen - Veröffentlichung (c) proplanta
Agrar-Fischerei-Zahlungen Suche Die Empfänger der EU-Agrarfonds werden demnächst wieder veröffentlicht. (c) BLE 21.01.2015

Agrarsubventionen an Bauern sollen wieder veröffentlicht werden »


Berlin - Für die meisten Bauernhöfe in Deutschland soll bald wieder im Internet veröffentlicht werden, wie viel Geld sie von der EU bekommen.  weiter »
Agrarsubventionen 2014 (c) proplanta 21.01.2015

DBV lehnt namentliche Veröffentlichung der Direktzahlungsempfänger weiterhin ab »


Berlin - Der Deutsche Bauernverband (DBV) bekräftigte erneut seine Ablehnung einer namentlichen Veröffentlichung auch von natürlichen Personen als Empfänger von Direktzahlungen.  weiter »
Veröffentlichung Direktzahlungen 2014 (c) proplanta 21.01.2015

Offenlegung der Agrarzahlungen beschlossen »


Berlin - Das Bundeskabinett hat in seiner heutigen Sitzung den vom Bundesminister für Ernährung und Landwirtschaft Christian Schmidt vorgelegten Entwurf eines Gesetzes zur Änderung des Agrar-und Fischereifonds-Informationen-Gesetzes und des Betäubungsmittelgesetzes beschlossen.  weiter »
Fördermittel Stellen Fördermittel für Investitionen in Betriebe bereit: EU und Freistaat Sachsen. (c) proplanta
19.01.2015

Sachsen zahlt 36 Millionen Euro für Landwirte »


Dresden - Für die Förderung von Investitionen in der Landwirtschaft stehen im Jahr  2015 ca. 36 Millionen Euro zur Verfügung, die von der EU und dem Freistaat Sachsen bereitgestellt werden.  weiter »
Betriebsprämien 2014 ausbezahlt Direktzahlungen an Landwirte pünktlich ausgezahlt – Höfken: Erstmals Umverteilung zugunsten kleiner und mittlerer Betriebe. (c) proplanta 29.12.2014

RLP: Betriebsprämien für 2014 ausbezahlt »


Mainz - Jeder landwirtschaftliche Betrieb in Rheinland-Pfalz erhalte zum 29. Dezember durchschnittlich 12.800 Euro aus Mitteln der Europäischen Union, teilte Landwirtschaftsministerin Ulrike Höfken heute mit.  weiter »
Weitere Online-Angebote von Proplanta:
© proplanta 2006-2020. Alle Rechte vorbehalten.