Agrarnachrichten
VEZG-Preis Knappes Schlachtschweineangebot lässt Preise in Deutschland und der EU steigen. (c) proplanta 11.08.2019

VEZG-Preis legt um 7 Cent auf 1,85 Euro zu

Bonn - Am deutschen Schlachtschweinemarkt scheint das Sommerloch überstanden zu sein. Das knappe Lebendangebot trifft auf einen wieder größeren Bedarf der Schlachtbetriebe, weil die Fleischnachfrage erste Impulse erhalten hat.  weiter »

Verwandte Nachrichten

26.07.2011 

AbL fordert Förderprogramm für Gruppenhaltung der Sauen

01.02.2011 

Schweinemärkte in Österreich und Deutschland springen wieder an

03.05.2011 

Stabile Tendenzen am Schweinemarkt

30.09.2018 

Talfahrt beim VEZG-Preis gestoppt

16.03.2007 

Schweinemäster Schulz sucht sein Glück in Russland

Schlagworte


zurück zu Seite 1

Weitere Online-Angebote von Proplanta:
© proplanta 2006-2019. Alle Rechte vorbehalten.