Agrarnachrichten
Fleischmarkt Tierwohlabgabe
Den meisten Verbrauchern dürfte im Grunde klar sein: Fleisch ist viel zu billig. Höhere Preise sollen eine bessere Haltung der Tiere ermöglichen, Werkverträge sollen verschwinden. Nur: Wie soll das gehen? (c) proplanta
13.07.2020

Tierwohlabgabe: Kommt eine Umlage analog zum Strommarkt?

Hannover - Den umstrittenen Fleischmarkt will Niedersachsens Agrarministerin Barbara Otte-Kinast per Umlage analog zum Strommarkt verändern, um Preiskampf und schlechte Tierhaltung zu unterbinden.  weiter »

Verwandte Nachrichten

19.09.2014 

Obst- und Gemüsebranche klagt über russisches Import-Embargo

21.07.2010 

Einigkeit gegen Patente auf Leben begrüßenswert - Konkrete Maßnahmen gegen Patentierung "durch die Hintertür" erforderlich

22.03.2010 

Bei der Finanzierung den Überblick behalten

21.05.2015 

Fleischerzeugung in Rheinland-Pfalz legt zu

05.12.2013 

Internationaler Tag des Bodens

Schlagworte


zurück zu Seite 1

Weitere Online-Angebote von Proplanta:
© proplanta 2006-2020. Alle Rechte vorbehalten.