Agrarnachrichten
Weidetierhaltung Mehr als 1.000 Schafe starben 2018 in Deutschland durch Wolfsübergriffe. Bestehende Schutzmaßnahmen reichen aus Sicht der Schäfer nicht aus. Sie fordern nicht nur eine Regulierung des Wolfbestandes, sondern vor allem mehr Forschungsgelder. (c) proplanta 11.07.2019

Mehr Forschung zu Herdenschutzmaßnahmen gefordert

Märkisch-Wilmersdorf - Deutsche Schafzüchter fordern mehr Geld für die Forschung zu Herdenschutzmaßnahmen.  weiter »

Verwandte Nachrichten

16.08.2012 

Entschädigung für vom Wolf gerissene Schafe

30.03.2018 

Zehntausende Osterlämmer im Südwesten geschlachtet

08.01.2012 

Neuseeland - Lammfleischexporte weiter gesunken

09.06.2014 

Schäfer befürchten Nachteile bei der EU-Agrarreform

19.04.2018 

Schäfer fordern wirtschaftliche Hilfe wegen Wölfen

Schlagworte


zurück zu Seite 1

Weitere Online-Angebote von Proplanta:
© proplanta 2006-2019. Alle Rechte vorbehalten.