Agrarnachrichten
Schlachtschweinepreise
Problem der zu geringen Schlachtkapazitäten bei einem steigenden Schweineangebot in Deutschland noch nicht gelöst - Überhänge wachsen weiter an - VEZG-Preis bleibt aber mit 1,27 Euro stabil - Geringeres Angebot am Fleischmarkt ermöglicht mit Ausnahmen normalen Absatz - Schlachtschweinenotierungen in anderen EU-Ländern meist unverändert. (c) contrastwerkstatt - fotolia.com
18.10.2020

Wachsende Schweineüberhänge in Deutschland

Bonn - Die Krisensituation wegen der coronabedingt begrenzten Schlachtkapazitäten und der großen Überhänge am Schweinemarkt in Deutschland hat sich diese Woche nicht entspannt.  weiter »

Verwandte Nachrichten

01.09.2010 

Erntemenge in Thüringen nach vorläufigen Ergebnissen um 12 Prozent geringer als im Vorjahr

09.06.2007 

Schneisen durch die Felder getrampelt - Bauern fordern Entschädigung

08.09.2009 

21.700 Unterschriften für wahre Lebensmittel

23.09.2011 

Internationale Wirtschaftslage schwächt Getreidemarkt

25.03.2020 

Coronakrise: Wo kommen jetzt die Lebensmittel her?

Schlagworte


zurück zu Seite 1

Weitere Online-Angebote von Proplanta:
© proplanta 2006-2020. Alle Rechte vorbehalten.