Agrarnachrichten
Milchpreise 2019 Nach dem Dürresommer 2018 schießt der Milchpreis dennoch nicht in die Höhe. Nicht überall ist das Viehfutter zu Lasten der Milchbauern knapp geworden. Risiken gibt es dagegen durch den Brexit und den Handelsstreit zwischen den USA und China. (c) proplanta 09.01.2019

Keine Preissprünge bei Milchprodukten erwartet

Krefeld - Bei Milch und Milchprodukten können Nordrhein-Westfalens Verbraucher in den kommenden Monaten weiter mit stabilen Preisen rechnen.  weiter »

Verwandte Nachrichten

22.10.2014 

Rabobank sieht Bodenbildung am Markt für Milcherzeugnisse

11.11.2008 

CSU-Chef Seehofer streitet mit Ländern über Milchpreise

14.07.2016 

Genossenschaften ringen um Milchpreise

09.12.2010 

EU-Kommission schlägt neue Maßnahmen zur Verbesserung der künftigen Stabilität des Milchsektors vor

28.04.2009 

Neue Kontrakte zwischen Handel und Molkereien: Milchbauern drohen drastische Preisrückgänge

Schlagworte


zurück zu Seite 1

Weitere Online-Angebote von Proplanta:
© proplanta 2006-2019. Alle Rechte vorbehalten.